Hoher Schaden in Ditzingen Schöckinger Waldhütte brennt komplett ab

Von
Die Waldhütte brannte komplett ab. Foto: IMAGO/KS-Images.de/IMAGO/Karsten Schmalz

Eine Waldhütte in Ditzingen-Schöckingen ist in der Nacht zum Donnerstag komplett abgebrannt. Die Feuerwehr war rund vier Stunden mit den Löscharbeiten beschäftigt, die Polizei sucht Zeugen.

Wie Polizei und Feuerwehr berichten, hatten mehrere Anwohner gegen 1 Uhr Feuerschein und Rauch im Bereich des Gewanns „Eulenberg“ gemeldet. Als die Einsatzkräfte eintrafen, brannte das Holzgebäude mit Küche, Toiletten und Aufenthaltsraum, das sich am südlichen Rand des Gewanns befindet, bereits lichterloh. Das Feuer hatte auch schon auf angrenzende Laubbäume und Büsche übergegriffen.

Die Nachlöscharbeiten dauern bis 5 Uhr

Anfangs konzentrierten sich die Maßnahmen der Feuerwehr auf Riegelstellungen, um zu verhindern, dass der Brand auf weitere Bäume übergreift. Zur Sicherstellung der Wasserversorgung transportierte die Feuerwehr mit vier Löschfahrzeugen Löschwasser aus einem 500 Meter entfernten Hydranten in Schöckingen zur Einsatzstelle. Die Einstkräfte hatten das Feuer nach 30 Minuten unter Kontrolle gebracht, die Nachlöscharbeiten dauerten bis gegen 5 Uhr. Eine Brandwache der Feuerwehr blieb bis zum Vormittag vor Ort.

Der Schaden an der Hütte, die Eigentum der Stadt Ditzingen ist, wird auf rund 130 000 Euro geschätzt. Wie hoch der Schaden an den Bäumen ist, ist bislang nicht klar. Im Einsatz waren die Feuerwehren Schöckingen, Ditzingen und Hirschlanden. Die Brandursache ist bislang unbekannt. Das Polizeirevier Ditzingen sucht Zeugen, die Hinweise geben können und bittet diese, sich unter der Telefonnummer 0 71 56 / 43 5 20 zu melden.

Strohgäu Leonberg Rutesheim Weil der Stadt Renningen Weissach Enzkreis-Gemeinden

Sonderthemen