Handball in Leonberg Volles Programm für die SV-Handballer

Von Andreas Klingbeil
Erfahrener Neuzugang im Tor: Dennis Kellner. Foto: Andreas Gorr

Gefühlt haben sie gerade erst das letzte Saisonspiel hinter sich und den Ball aus den Händen gelegt, da müssen sie auch schon wieder schwitzen. Knappe fünf Wochen hatten die Handballer des SV Leonberg/Etingen Pause, nun hat bereits wieder die Vorbereitung auf die neue Württembergliga-Saison begonnen. Der erste Trainingsblock endet am 11. August. Nach einer zehntägigen Pause folgt der zweite Abschnitt, ehe es am Wochenende, 17./18. September, wieder um Punkte geht.

Zu viele Gegentore

Als einzigen echten Neuzugang begrüßte der Trainer den Torhüter Dennis Kellner, der vom Ligakonkurrenten aus Schwaikheim kam und nach dem beruflich bedingten Ausscheiden von Fabian Rigl nun mit Max Schneider das neue Duo zwischen den Pfosten bildet. Ein Schwerpunkt in der Vorbereitung liegt deshalb auf dem Zusammenspiel zwischen Torhüter und Abwehr. Zudem hat der SV Leonberg/Eltingen in der vergangenen Runde mit 738 Gegentoren in 26 Spielen die viertmeisten Treffer aller Teams kassiert und damit den anvisierten Wert von im Durchschnitt 25 Gegentoren pro Partie verfehlt.

Mit Philipp Wanner, Quang Tran und dem A-Jugendlichen Lukas Heer sollen junge Spieler langsam aufgebaut und herangeführt werden. Nach seiner Knieoperation und rund einem dreiviertel Jahr Pause absolvierte Philip Schückle eine erste leichte Jogging-Einheit. Auch Christoph Hönig traniert weiter mit, hat aber von den Ärzten noch kein grünes Licht, um in Spielen eingesetzt zu werden.

Ester Test gegen einen Oberligisten

Die Serie der Vorbereitungsspiele beginnt am 14. Juli gegen den Oberligisten TSV Weinsberg. In heimischer Halle geht’s außerdem gegen den Württembergliga-Aufsteiger HSG Ostfildern (19. Juli), die HSG Böblingen/Sindelfingen (26. Juli), den VfL Kirchheim (4. August), die TGS Pforzheim (9. August), TSF Ditzingen (11. August), SV Kornwestheim II (23. August) und die SG H2Ku Herrenberg (1. September). Auswärts tritt der SV Leonberg/Eltingen bei den Oberligisten VfL Waiblingen (27. August) und HC Neuenbürg (30. August) an.

Fünf Neulinge in der Liga

Die Württembergliga ist mit 14 Mannschaften komplett. TSV Deizisau, HSG Langenau/Elchingen, SKV Oberstenfeld, TV Neuhausen, SG Lauterstein, SF Schwaikheim, SG Schozach-Bottwartal, HSG Albstadt kennt der SV Leonberg/Eltingen aus der vergangenen Saison. Dazu kommen die Oberliga-Absteiger TSV Zizishausen, SV Fellbach und TSV Schmiden sowie die Aufsteiger aus der Verbandsliga, TV Oeffingen und HSG Ostfildern.

Ab sofort können Dauerkarten per E-Mail unter der Adresse w.neuffer@auto-epple.com bestellt werden. Erwachsene zahlen 80 Euro, Rentner und Jugendliche 60 Euro.

Strohgäu Leonberg Rutesheim Weil der Stadt Renningen Weissach Enzkreis-Gemeinden

Sonderthemen