Gerlingen Solitudelauf – einfach mal anders

Von
So eng wird wie beim Solitudelauf 2019 wird es in diesem Jahr am Schloss Solitude nicht zugehen. Foto: Andreas Gorr

Gerlingen - Ein zweites Mal wollten die Organisatoren des Gerlinger Solitudelaufes nicht die weiße Fahne hissen. Nachdem im vergangenen Jahr der erste Lockdown die 35. Auflage der Traditionsveranstaltung zunichte gemacht hat und in der Kürze der Zeit auch keine Alternative möglich war, sollte die größte Gerlinger Sportveranstaltung des Jahres nicht erneut vor dem Virus passen müssen. Dass sie nicht in gewohnter Form mit mehr als 1000 Startern und rund 400 Kindern und Jugendlichen sowie vielen Zuschauern vor allem im Stadtkern stattfinden würde können, zeichnete sich schon früh ab. Also tüftelte die Mannschaft um Organisationschef Matthias Bierer einen neuen Plan aus.

Die Variante firmiert unter dem Titel: „Der Gerlinger Solitudelauf 2021 vom 2. bis 11. April – einfach mal anders!“ Einen gemeinsamen Startschuss für alle wird es dabei nicht geben. Jeder läuft für sich, und damit es kein Gedränge auf den Strecken gibt, wird der Solitudelauf auf zehn Tage ausgedehnt. Die altbekannten Strecken durch den Gerlinger Wald über zehn Kilometer und die Halbmaraton-Distanz werden beibehalten. Dazu zieht der erstmals im Jahr 2019 ausgetragene Fünf-Kilometer-Gesundheitslauf von der Stadtmitte ebenfalls auf die Schillerhöhe um. Die Kinder- und Jugendläufe wird es dagegen auch in diesem Jahr nicht geben.

Die Laufstrecken sind ausgeschildert, aber nicht abgesperrt. Deshalb warnen die Organisatoren schon jetzt vor: „Auf Hindernisse wie Radfahrer, Kinder und Spaziergänger, Wandergruppen, Schafsherden oder ausgebüxte Wildschweine müssen die Wettläufer also selbst achten! Getränkestellen können nicht eingerichtet werden.“ An Start und Ziel erfassen Track-Boxen, die in der Zeit zwischen dem 2. und 11. April dauerhaft eingerichtet sind, mittels Chip in der Startnummer die Laufzeit. Darüber hinaus ermitteln Messpunkte an den Strecken die Zwischenzeiten. Die Zeitnahme erfolgt, sobald der Läufer mit seiner Startnummer die Track-Box am Start passiert hat.

Anmeldungen sind möglich

Die Anmeldung ist ausschließlich online möglich über www.solitudelauf.de. Die Startnummer wird per Post zugeschickt, seinen Startzeitpunkt wählt dann jeder Teilnehmer selbst. Die Startgebühr für die zehn Kilometer und den Halbmarathon beträgt zehn Euro.

Wer an den Wochentagen von Dienstag, 6. April, bis Freitag, 9. April, läuft, bezahlt zwei Euro weniger. Gleiches gilt für den Fünf-Kilometer-Lauf. An den genannten Wochentagen bezahlen die Teilnehmer sechs Euro, ansonsten acht Euro.

Strohgäu Leonberg Rutesheim Weil der Stadt Renningen Weissach Enzkreis-Gemeinden

Sonderthemen