Gäufelden - Tödlicher Unfall in Gäufelden: Eine 52-jährige Autofahrerin ist am Samstag noch am Unfallort wegen schwerster Verletzungen gestorben. Die Frau war auf der Landstraße zwischen Öschelbronn und Tailfingen mit ihrem Opel Corsa auf die Gegenspur geschleudert. Die 26-jährige Fahrerin eines Dacia Duster konnte trotz Ausweichversuchs den Zusammenstoß nicht verhindern. Der Dacia prallte frontal in die Beifahrerseite des Opel. Die 26-Jährige und ihr 27-jähriger Beifahrer wurden  leicht verletzt in eine Klinik gebracht.
Der Unfall ereignete sich am Samstag um 9.44 Uhr. Schon am Nachmittag gaben Polizei und Staatsanwaltschaft das Ergebnis ihrer Untersuchungen zur Ursache bekannt. Demnach kam die 52-Jährige kurz vor dem Ortseingang von Tailfingen auf Höhe einer Gärtnerei zunächst nach rechts von der Straße ab. Auf dem Grünstreifen streifte ihr Opel einen Leitpfosten. Offenbar in einer Schreckreaktion übersteuerte die 52-Jährige und verlor die Kontrolle über ihren Wagen. Der Opel drehte sich um 90 Grad entgegen dem Uhrzeigersinn und schleuderte auf die Gegenspur. Alle Beteiligten waren angeschnallt.
Zwei Notärzte versuchten vergeblich, das Leben der 52-Jährigen zu retten. Zur Untersuchung der Unfallursache und Bergung der weitgehend zerstörten Fahrzeuge musste die Straße zwei Stunden lang gesperrt werden. Der Schaden an den Wagen summiert sich auf rund 9500 Euro. Die Polizei war mit fünf Streifenwagen im Einsatz, die Feuerwehr mit vier und der Rettungsdienst mit zwei Fahrzeugen.