Fußball-Verbandsliga Rutesheim muss konstant punkten

Von Andreas Klingbeil
Die SKV Rutesheim rechnet sich auch beim FC Wangen etwas aus. Foto: Fupa

Zuversicht und Selbstbewusstsein sind in die Reihen der SKV Rutesheim zurückgekehrt. Das macht die Aussage des Trainers Christopher Baake deutlich: „Wenn wir so eine Leistung wie gegen den TSV Berg auf den Platz bringen, können wir gegen jede Mannschaft der Liga punkten.“

Der neue Coach hat der Mannschaft neues Leben eingehaucht. Nach zuvor acht Nieder- lagen in Folge gab es unter seiner Regie mit dem 2:2 in Fellbach und dem 2:0 gegen den TSV Berg vier Zähler. Angesichts von immer noch acht Punkten Rückstand auf den Relegationsplatz hält der Übungsleiter nichts davon, einen Punktefahrplan für die verbleibenden fünf Partien vor der Winterpause aufzustellen. „Es wäre vermessen zu sagen, wir wollen zehn Punkte holen“, sagt Baake.

Es zählt tatsächlich – Phrase hin oder her – ausschließlich das nächste Spiel. Am Samstag (14.30 Uhr) ist das der Gang zum FC Wangen. Zweimal hatte der Trainer die gleiche Anfangself aufgeboten – ein Baustein für den Erfolg. „Ziel ist es, Konstanz reinzubekommen, damit wir eine Kette oder einen Block haben, der eingespielt ist“ (Baake). Nach Gelb-Rot gegen Antonio Di Viesti muss er nun jedoch zwangsläufig umbauen. Als Alternative steht Pascal Maier parat. Auf Michael Schürg, Collin Schulze, Konstantin Kogel und Patric Vaihinger muss er weiter verzichten.

Strohgäu Leonberg Rutesheim Weil der Stadt Renningen Weissach Enzkreis-Gemeinden

Sonderthemen