Fußball-Verbandsliga Heimerdingen geht mit 1:5 unter

Von Andreas Klingbeil
Ohne Punkte muss der TSV Heimerdingen den Heimweg aus Fellbach antreten. Foto: Pixabay

Rund eine halbe Stunde lang ist der TSV Heimerdingen beim SV Fellbach auf einem guten Weg gewesen. Ein Treffer quasi aus dem Nichts zum 1:1 ließ das Kartenhaus dann ziemlich schnell in sich zusammenfallen. Am Ende stand eine 1:5-Niederlage.

Gabriel Fota hatte die Gäste nach einer Freistoßflanke am langen Pfosten per Fuß in Führung gebracht. Michele Ancona hätte sogar auf 2:0 erhöhen können. Als sich Tim Schlichting und Torhüter Lukas Emmrich in der 26. Minute nicht einig waren und Fabijan Domic zum Ausgleich traf, passte in der Folge beim TSV Heimerdingen nicht mehr viel zusammen.

Emmrich hält einen Elfmeter

„Ab da waren wir völlig von der Rolle. Es hat nur noch Fellbach gespielt“, sagte der TSV-Abteilungsleiter Uwe Sippel. Nach dem schnellen 2:1 durch Niklas Hofmeister (30.) verhinderte Lukas Emmrich vor der Pause Schlimmeres, als er einen von Leon Braun geschossenen Foulelfmeter parierte. „Ein 3:1 zur Pause hätte es etwas einfacher für uns gemacht“, sagte der Fellbacher Trainer Ioannis Tsapakidis.

Schwer wurde es aber auch so nicht. Mit dem 3:1 durch Niklas Hofmeister nur zwei Minuten nach dem Wiederanpfiff war die Vorentscheidung früh gefallen. Heimerdingen mühte sich vergebens um den Anschluss, Fellbach nutzte seine Konter. Leon Braun (56.) und Charalambos Parharidis (76.) erhöhten auf 5:1.

Der Klassenerhalt rückt für den TSV in immer weitere Ferne. Bei zehn Punkten Rückstand auf den Relegationsplatz hilft am Montag (15.30 Uhr) im Heimspiel gegen den FC Wangen nur ein Sieg weiter.

TSV Heimerdingen: Emmrich, Pellegrino, Schlichting, Bortel, Fota, Podolsky (80. Kolb), Widmaier (53. Di Matteo), Schieber, Diakiesse (53. Rampp), Coelho, Ancona (80. Grau).

Strohgäu Leonberg Rutesheim Weil der Stadt Renningen Weissach Enzkreis-Gemeinden

Sonderthemen