Fußball SKV Rutesheim nutzt seine Chancen nicht

Von
„Wir haben guten Fußball gespielt“, analysiert SKV-Trainer Rolf Kramer Foto: Pixabay/AnnRos

Fußball - Nicht unbedingt enttäuscht, eher genervt war Rolf Kramer nach der 1:2-Niederlage seiner Mannschaft bei der Verbandsliga-Konkurrenz TSG Hofhernweiler-Unterrombach. „Ein Punkt wäre durchaus verdient gewesen, wir hätten auch in der Lage sein können, das Spiel zu drehen.“ Vor allem in der zweiten Hälfte, nach einem 1:2 Rückstand zur Pause, hatte die SKV Rutesheim über weite Strecken die Partie unter Kontrolle. „Wir haben guten Fußball gespielt, schafften es immer wieder nach vorne, und wenn wir dann noch den letzten Laufweg konsequent machen, würden auch die Tore fallen“, analysierte SKV-Trainer Rolf Kramer und hatte die Schwachstelle schnell ausgemacht.

TSG nutzt den ersten gefährlichen Angriff

Mängel sah er auch gleich zu Beginn der ersten Halbzeit, wo seine Mannschaft zunächst keinen Zugriff auf das Spiel bekam. Auf der Gegenseite nutzte die gastgebende TSG Hofherrnweiler-Unterrombach den ersten gefährlichen Angriff zur 1:0-Führung. Nach einem Ballverlust der Rutesheimer reagierte der Gegner blitzschnell über die rechte Seite. Nach einer Flanke köpfte Nicola Zahner den Ball aus sechs Metern ins rechte lange Eck (9.). Gleich im Anschluss hatte Konstantin Kogel die Möglichkeit zum Ausgleich, doch sein Kopfball aus zwei Metern knallte an die Latte. „Der muss einfach reingehen“, kommentierte Rolf Kramer diese Szene. Das 1:1 machte dann Michael Schürg mit einem sehenswerten Treffer in der 31. Minute. Nach einem Kopfball von Lukas Feigl erwischte Schürg den Ball auf dem Rücken liegend und bugsierte ihn über die Linie. Das 2:1 für die Gastgeber ließ nicht lange auf sich warten. Nach einem langen Diagonalball nach vorne nahm der in der Mitte unbewachte Veljko Milojkovic den Querpass auf und brachte seine Mannschaft in der 33. Minute in Führung.

In die zweite Hälfte starteten die Rutesheimer mit Schwung. Doch bekanntlich fehlte der entscheidende Pass. Eine Riesenchance hatte Michael Schürg in der 80. Minute, doch sein Schuss aus 18 Metern ging an die Latte. Zwei Minuten vor dem Abpfiff bekam Tobias Weiß nach einem Foulspiel die gelb-rote Karte. SKV Rutesheim: Redzepovic, Trefz, Kogel, Wellert, Rudloff (58. Baake), Weiß, Gebbert, Feigl (46. Schulze), Schwenker, Schürg (88. Wellert), Müller (46. Gamuzza).

Strohgäu Leonberg Rutesheim Weil der Stadt Renningen Weissach Enzkreis-Gemeinden

Sonderthemen