Friolzheim/Korntal - Mit einem 6:3-Sieg beim SV Friolzheim hat sich der TSV Korntal am vierten Spieltag an die Tabellenspitze der Kreisliga A, Staffel 2, gesetzt. „Das ist eine schöne Momentaufnahme, mehr nicht“, sagt Korntals Abteilungsleiter Dennis Glas. Zum einen lauern die punktgleichen Teams wie Spvgg Warmbronn, TSC Kornwestheim oder VfB Tamm. Die Spvgg Renningen und der TV Möglingen haben nur einen Zähler weniger. Zum anderen hatten die TSF Ditzingen, bis dato Tabellenführer, ein spielfreies Wochenende. „Da wird sich noch viel tun und man kann noch nicht sagen, in welche Richtung sich das in dieser Saison entwickelt“, sagt Glas. In der vergangenen Saison lag der TSV Korntal bei Spielabbruch hinter dem TSV Münchingen auf dem zweiten Tabellenplatz. „Da hatten wir schon den Wunsch aufzusteigen, jetzt wollen wir auf jeden Fall mit den Top fünf mitmischen“, sagt Glas. Für dieses Vorhaben haben sie mit den drei Punkten in Friolzheim den nächsten Schritt getan. Der 6:3-Erfolg klingt deutlich, war er aber nicht. „Friolzheim ist keine Laufkundschaft, sie sind in der Offensive variabel und werden schon noch ihre Punkte einholen, da bin ich mir sicher“, meint Glas. Philipp Futterknecht brachte die Gäste in der 18. Minute in Führung. Luca Marino erhöhte auf 2:0 (26.). Dann verpasste es der TSV Korntal, das Ergebnis in die Höhe zu schrauben. Stattdessen kam der SV Friolzheim besser ins Spiel. Jan Lauser (27.) und Mike Martin (34.) sorgen für den Ausgleich. Patrick Wonner erzielte die Korntaler 3:2-Pausenführung. Der eingewechselte Tobias Küttner erhöhte auf 4:2 (61.). Wonner machte es mit seinem Eigentor noch einmal spannend (70.). Die Treffer von Niklas Bezmer und Egzon Krajki markierten das 6:3. SV Friolzheim: Hoffmann, Claus, Baur, Demarco, Martin, Lauser, Kleinert, Sülzle, Schüller, Wochele, Welsch. TSV Korntal: Dos Santos Loureiro, Hamann, Monka (46. Küttner), Wonner, Hammann, Marino, Futterknecht, Kienle, Avduli, Krajki, Vorbeck.