Fußball Leonberg/Eltingen gewinnt deutlich

Von
Peter Damm (links, Leonberg/Eltingen) setzt sich durch. Foto: Andreas Gorr

Leonberg - Im Rahmen ihrer Vorbereitung auf die anstehende Rückrunde haben die Bezirksligisten aus dem Altkreis am Wochenende ihre Form getestet. Nur der SV Perouse musste sich geschlagen geben.

Die Zweitvertretung der SKV Rutesheim trat gegen den ambitionierten A-Ligisten Spvgg Warmbronn an. Nach einer laut SKV-Trainer Alexander Ziegler „intensiven Einheit am Freitag“ und einer „sehr, sehr überheblichen ersten Halbzeit“ seiner Mannschaft führten die Warmbronner Gäste durch einen Doppelpack von Patrick Kilper zur Pause mit 2:1. Ziegler fand in der Halbzeitpause die offensichtlich richtigen Worte. Der Tabellenelfte aus Rutesheim kombinierte sich mit „maximal zwei Kontakten“ durch die Reihen der Gäste und drehte die Partie. Tore vom im Feld spielenden Torhüter Kerim Redzepovic und Brian Ulrich sorgten schließlich für den Sieg. „Natürlich wollten wir auch etwas ausprobieren und hatten wenige Leute im Kader“, so Ziegler nach dem Spiel.

Mangelnde Konzentration

Auch der SV Leonberg/Eltingen testete gegen einen Vertreter aus der Kreisliga A. Der ABV/TSV 07 Stuttgart war zu Gast an der Bruckenbachstraße. Nach einem guten Start durch ein Tor von Julian Häusler (10.) schlich sich bei den Hausherren „die Halblebigkeit ein, die wir bei jedem Test drin haben“, sagte SV-Trainer Benjamin Schäffer. „Wir hätten einige Angriffe mit taktischen Fouls unterbinden können, doch da waren wir nicht konzentriert genug.“

Das nutzten die Gäste zu zwei Treffern. „Wir machen uns das Leben selbst schwer. Wenn es um Zählbares geht, wird die Einstellung eine andere sein, da bin ich sicher“, sagte Schäffer. Steve Zimmer (45.) erzielte noch vor der Halbzeit den Ausgleich. In der zweiten Hälfte haben die „Jungs Gas gegeben. Und das, obwohl alle wegen dem Pferdemarkt eine lange Nacht hatten. Solche Mannschaftsabende sind auch wichtig für uns“, so Benjamin Schäffer mit einem Augenzwinkern. Tore von Marco Seufert (62.), Patrik Hofmann (68.) und Ennio Ohmes (70.) sorgten für den letztlich deutlichen 5:2-Erfolg über die Stuttgarter Gäste. „Natürlich wollte sich der A-Ligist gegen uns als Bezirksligisten auch zeigen, das ist normal. Aber in der zweiten Hälfte haben wir es gut gemacht.“

Elfmeter entscheidet die Partie

Der SV Perouse trat zum Freundschaftsspiel beim FC Gerlingen an. Die Gerlinger Führung fiel im Anschluss an einen Freistoß per Kopfballtreffer durch Marc Giray (55.). In der 58. Minute erzielte Fettah Bozkurt den Ausgleich für den Tabellenneunten der Bezirksliga. Kurz vor Ende der Partie bekam Gerlingen einen Strafstoß zugesprochen. Ralf Schöpper (79.) verwandelte und Gerlingen gewann so mit 2:1. Der Perouser Trainer Marco Russo zeigte sich dennoch nicht unzufrieden. „Wir haben einige Komponenten, die wir sehen wollten, im Spiel gehabt“. Auch der starke Wind habe das Spiel erschwert, sagte Russo. „Insgesamt war es eine gute Trainingseinheit mit 20 eingesetzten Spielern“.

Das Freundschaftsspiel des TSV Merklingen gegen den SV Rohrau wurde abgesetzt, da Rohrau nicht genügend Spieler zur Verfügung hatte. Auch die Testbegegnung des TSV Höfingen in Großbottwar wurde wegen zu vielen Ausfällen abgesagt und auf den 24. Februar (14 Uhr) verlegt.

Artikel bewerten
1
loading
Strohgäu Leonberg Rutesheim Weil der Stadt Renningen Weissach Enzkreis-Gemeinden