Fußball in Rutesheim Schwerer Abwehr-Patzer führt zur Niederlage

Von
ine der wenigen wirklich guten Chancen der SKV Rutesheim: Nesreddine Kenniche scheitert an Ehingens Schlussmann Matthias Benkovic. Foto: Andreas Gorr

Rutesheim - Nach dem Schlusspfiff sanken mehrere der schwarz gekleideten Rutesheimer Akteure enttäuscht zu Boden. In einem Spiel, das über weite Strecken auf Augenhöhe geführt wurde, nahmen die Gäste am Ende der 90 Minuten die drei Punkte aus dem Sportpark Bühl mit, weil sich die Rutesheimer in der 68. Minute einen Aussetzer in der Abwehr geleistet hatten, der bestraft wurde: Nach einem Freistoß aus dem Mittelfeld kam der Ball zu Jan-Luca Daur, der 14 Meter zentral vor dem Tor völlig frei stand und dem starken SKV-Keeper Jan Göbel mit einem platzierten Schuss ins rechte untere Eck keine Chance ließ.

„Es kann nicht sein, dass ein Gegenspieler nach einem ruhenden Ball so frei vor unserem Tor steht“, haderte Rutesheims Trainer Jens Eng. Auf die gleiche Art und Weise habe sein Team bereits im Pokal in Pfullingen einen Gegentreffer hinnehmen müssen.

Göbel verhindert zunächst den Rückstand

Eng räumte jedoch unumwunden ein, dass sich der Gegentreffer angedeutet habe: „Wir haben in dieser Phase keinen Zugriff auf das Spiel bekommen“, sagte er. Tatsächlich hatte SSV-Stürmer Semir Telalovic schon zehn Minuten vor dem Tor des Tages das 0:1 auf dem Fuß. Sein Schuss aus 15 Metern strich jedoch knapp am linken Pfosten vorbei. Und in der 65. Minute war es allein einer Glanzparade von Göbel zu verdanken, dass die Gastgeber nicht früher in Rückstand gerieten: Simon Dilger war aus zwölf Metern frei zum Schuss gekommen, Göbel lenkte den Ball mit einer Flugparade zur Ecke.

Wie nicht anders nach dem Abgang von fünf Offensivkräften nach Ende der vergangenen Saison zu erwarten, taten sich die Rutesheimer im Angriff schwer. „Bei uns hat der Zug zum Tor und die Dynamik gefehlt“, musste Coach Eng eingestehen. Dennoch hätten die Rutesheimer sogar in Führung gehen können: Nach einem Freistoß aus dem Mittelfeld kam Michael Schürg, den die SKV noch kurzfristig verpflichtet und der nur vier Trainingseinheiten mitgemacht hatte, in der 31. Minute am Strafraum zum Schuss, der an die Querlatte prallte.

Doppelchance für Nesreddine Kenniche

Drei Minuten später hatte Nesreddine Kenniche im Strafraum gleich zweimal die Chance auf einen Treffer: Beim ersten Schussversuch bekam ein Verteidiger jedoch in letzter Sekunde noch ein Bein an den Ball, beim zweiten Mal reagierte Ehingens Schlussmann Matthias Benkovic mit einer Fußabwehr glänzend.

In der Schlussphase verfehlten der eingewechselte Laurin Stütz (86.) und der nach einem Eckball aufgerückte Innenverteidiger Constantin Kogel (89.) das Tor der Gäste. Der SSV Ehingen-Süd hätte bis dahin aber schon alles klar machen können, spielte zwei erstklassige Kontermöglichkeiten jedoch schlampig zu Ende. „Wir haben noch viel Arbeit vor uns, Ehingen hatte die bessere Spielanlage und hat mehr für das Spiel getan“, meinte Coach Eng. Er denke jedoch nur von Woche zu Woche. „Mehr lässt die gesellschaftliche Situation derzeit ohnehin nicht zu.“

SKV Rutesheim: Welz (18. Göbel), Vaihinger, Wellert, Kogel, Trefz, Kenniche (83. Stütz), Rudloff, Gebbert, Schneider, Schürg (60. Schulze), Gamuzza (72. Podolsky).

Strohgäu Leonberg Rutesheim Weil der Stadt Renningen Weissach Enzkreis-Gemeinden

Sonderthemen