SKV Rutesheim Die Auswärtskönige der Liga

Von
Die Rutesheimer Mannschaft muss sich auf ein hartes Pressing einstellen. Foto: Pixabay

Rutesheim - Fünf Mannschaften haben es in der bisherigen Runde zuhause versucht, fünfmal ohne Erfolg: Der TSV Berg führt die Auswärtstabelle souverän noch ohne einen Fleck auf der Weste an. Das Team von Trainer Oliver Ofentausek erzeitel dabei 10:3 Tore. Und wäre da nicht das 3:3 auf eigenem Platz gegen das Schlusslicht TSV Heimerdingen gewesen, die Mannschaft läge punktgleich mit dem TSV Essingen an der Spitze.

Doch es ist nicht der zweite Tabellenplatz des Gegners, der dem Rutesheimer Trainer Rolf Kramer Respekt abnötigt, sondern vielmehr die Art und Weise, wie diese Mannschaft auftritt. „Die haben eine brutale Aktivität, haben ein sehr hohes Pressing und laufen sofort mit drei Mann an. Die Jungs marschieren, da gibt es keine Pause“, sagt der Übungsleiter. „Und das macht sie derzeit mit zur gefährlichsten Mannschaft der Liga.“

Lange Bälle sind auch ein Mittel

Wenn also dieser TSV Berg an diesem Samstag um 15.30 Uhr in Rutesheim antritt, dann braucht es Lösungen, um dem gegnerischen Pressing die Wirkung zu nehmen. Ein Mittel sind gute, flache Bälle. Wenn das nicht möglich ist, dann, so fordert es der SKV-Coach, soll sich niemand scheuen, den Gegner mit einem langen Ball zu überspielen. Kramer: „Wir werden nicht versuchen, uns auf Teufel komm raus durchzukombinieren.“

Mit Michael Schürg haben die Rutesheimer einen Mann in ihren Reihen, der es versteht, eben solche langen Bälle festzumachen. Allerdings konnte der leicht angeschlagene Stürmer wie schon in der Vorwoche nicht voll mittrainieren. Rolf Kramer hofft, dass sich dieser nicht zufriedenstellende Umstand möglichst schnell zum Guten hin verändert. Für den gelb-rot-gesperrten Tobias Weiß rückt Christopher Baake in die Startelf. Der reaktivierte langjährige Kapitän war bislang zweimal in der zweiten Hälfte zum Einsatz gekommen.

Strohgäu Leonberg Rutesheim Weil der Stadt Renningen Weissach Enzkreis-Gemeinden

Sonderthemen