Fußball Der Verband spielt noch auf Zeit

Von
Der Fußball hat nach wie vor Pause. Foto: Pixabay

Corona - Der Fußball hat nach wie vor Pause. Zwar arbeiten die Vereinsverantwortlichen im Hintergrund am Kader für die neue Spielzeit 20/21, auch wenn längst noch nicht nicht entschieden ist, ob die kommende Runde überhaupt im August beginnen kann. Zunächst warten die Fußballer aber auf konkrete Informationen über den weiteren Umgang mit der laufenden Saison.

Wenig neue Erkenntnisse brachte ihnen auch die jüngste Verkündung des Württembergischen Fußball-Verbandes (WFV). Mögen in den meisten anderen Sportarten die Dachorganisationen detaillierte Regelungen getroffen haben: Die Fußballgremien spielen auf Zeit. Der WFV sieht sich noch nicht in der Lage, zu erklären, ob, wann und unter welchen Voraussetzungen wieder gespielt werden könne. Extern würden rechtliche Fragen geprüft für den Fall einer Komplettabsage der restlichen Runde. Man wolle Beratungen zwischen Bund und Ministerpräsidenten am 30. April abwarten. Erst dann werde Klarheit herrschen, inwieweit das Trainings- und Spielverbot aufrechterhalten wird, ob und wie die Saison 2019/2020 gegebenenfalls zu Ende gebracht werden könne. „Wir haben sehr viele Gespräche geführt und Szenarien durchgespielt“, sagt der WFV-Präsident Matthias Schöck. Konkreteres ist erst im Mai zu erwarten.

Strohgäu Leonberg Rutesheim Weil der Stadt Renningen Weissach Enzkreis-Gemeinden

Sonderthemen