Fußball-Bezirksliga Rutesheim II und Heimsheim punkten dreifach

Von

SKV Rutesheim II – Kosova Kornwestheim 4:1 (1:1)

„Durchgang eins war noch etwas unkonzentriert von uns, mit zu vielen Fehlpässen. In Durchgang zwei haben wir es versäumt, das Ergebnis noch klarer zu gestalten“, resümierte SKV-Spielleiter Martin Gäckle. Philipp Müller traf zum 1:0 nach nur drei Minuten. In der 44. Minute glichen die Gäste aus. Auch nach der Halbzeit war Philipp Müller sofort hellwach und an der richtigen Stelle (46.). Markus Wellert mit einem sehenswerten Solo (55.) und Leon Kottucz (80.) sorgten für den ungefährdeten „Pflichtsieg“ (Gäckle).

SKV Rutesheim II: Wöhr, Walter, J. Hetzer, Konsek, Veseli (57. Bronico), Hoppe, Heck, Müller (62. Lübcke), T. Hetzer (46. Kottucz), Alekuzei (70. Miloloza), Wellert.

TSV Schwieberdingen – TSV Heimsheim 0:1 (0:0)

Das Chancenplus in Durchgang eins konnten die Gastgeber nicht in Zählbares ummünzen – ein ums andere Mal scheiterten die Schwieberdinger Angreifer am glänzend aufgelegten Schlussmann der Gäste, Mehmet Gündüz. Heimsheims Keeper parierte einen Elfmeter (67.), Manuel Häusler sah die Rote Karte (74.) und Luka Juric traf mit dem Kopf (86.) zum letztlich glücklichen Auswärtssieg. „Das war wirklich Werbung für die Bezirksliga. Schwieberdingen hatte sicher mehr hochkarätige Chancen als wir. Unser Torwart hat aber einen tollen Tag erwischt“, freute sich der Heimsheimer Abteilungsleiter Werner Greif.

TSV Heimsheim: Gündüz, Ramsayer, Selenka, Häusler, Juric, Paic (66. Ajazi), Widmaier, Maliqi (87. Petersen), B. Erdogan, Hermann, Kocaaga (90. Pinzariu).

FSV Bissingen II – TSV Münchingen 5:1 (3:0)

„Eine 1:3-Niederlage hätte ich noch in Kauf genommen, so einseitig aber, wie es das Ergebnis vermuten lässt, war das Spiel gar nicht. Wir haben zu viele Fehler gemacht. Das war dumm, fahrlässig und naiv“, machte TSV-Trainer Ahmet Yenisen seinem Unmut Luft. Sein Team konnte spielerisch mit den Gastgebern mithalten, bestrafte sich aber durch individuelle Fehler selbst. Zwei Gegentreffer kassierte man innerhalb kurzer Zeit um die 25. Minute, in der 42. Minute folgte das 3:0. Der Anschlusstreffer gelang Stürmer Tugay Han – kurz vor Schluss (88., 90.) legte Bissingen nach.

TSV Münchingen: Tost, Gruner, Belardo, Yenisen, Butz (60. Antl), Koch (85. Grau), Di Clemente (70. Santelli), Succurro (60. Danso), Öhrlich, Kansy, Han.

Strohgäu Leonberg Rutesheim Weil der Stadt Renningen Weissach Enzkreis-Gemeinden

Sonderthemen