Flugfeldklinik Böblingen/Sindelfingen Auch Corona spielt eine Rolle

Von

Bei der Planung für die Flugfeld-Klinik spielt auch das Coronavirus eine Rolle: „Wir berücksichtigen unsere Erkenntnisse, die wir aus der Krise gezogen haben“, sagt Jörg Noetzel, der medizinische Geschäftsführer des Klinikverbunds Südwest. Dazu zählt unter anderem die Einrichtung zusätzlicher Einzelzimmer auf den Isolationsstationen für hochinfektiöse Patienten.

Aktuell sind in den Krankenhäusern im Kreis Böblingen 386 und damit 36 Prozent der Betten frei. Dies entspreche der Vorgabe des Bundesgesundheitsministers Jens Spahn (CDU), erklärt Jörg Noetzel. Momentan werden noch zwei an Covid-19 erkrankte Patienten beatmet, ein weiterer liegt auf einer Intensivstation, zwei werden auf normalen Stationen behandelt. Außerdem gibt es 19 Verdachtsfälle. Der Normalbetrieb werde wieder hochgefahren – aber mit Bedacht, falls eine zweite Infektionswelle komme, sagt Jörg Noetzel. „Wir haben hohe Sicherheitsstandards“, versichert er, weil viele Patienten derzeit auf einen Krankenhausbesuch verzichten.

Der Corona-Krisenstab des Landratsamtes befindet sich nun „im Standby“. Es gebe nur noch „eine Handvoll Neuinfizierte“, sagte der Landrat. Am Donnerstag waren von den 1379 im Kreis positiv getesteten Menschen noch 295 mehr oder weniger krank.

Strohgäu Leonberg Rutesheim Weil der Stadt Renningen Weissach Enzkreis-Gemeinden

Sonderthemen