Flachter Fußballturnier Zweiter Turniertag mit vier Spielen

Von Andreas Klingbeil
Zum Turnierauftakt setzt sich die SKV Rutesheim gegen den TSV Merklingen mit 3:0 durch. Foto: Pixabay

Der Neustart beim Eugen-Essig-Gedächtnisturnier nach zweijähriger Coronapause ist etwas holprig ausgefallen. Das lag jedoch nicht etwa daran, dass die Macher beim TSV Flacht aus der Übung gekommen sind. Vielmehr machte das Wetter einen Strich durch die Rechnung.

Gewitter führt zu Spielabbruch

Wegen einer Gewitterfront, die sich am Mittwochabend hartnäckig hielt, konnte nur die erste Partie in vollem Umfang über zwei Mal 30 Minuten ausgetragen werden. Das zweite Spiel wurde nach rund 35 Minuten abgebrochen, die dritte Begegnung fiel ganz aus.

Das hat Folgen für den zweiten Turniertag an diesem Donnerstag. Das ausgefallene Spiel vom Mittwoch, in dem sich die SKV Rutesheim und der SV Leonberg/Eltingen hätten gegenüber stehen sollen, wird nach den drei ursprünglich vorgesehenen Duellen ausgetragen. Um 17.45 Uhr geht es mit der Partie TSV Heimerdingen – SV Gebersheim los. Es folgen die Spiele TSV Merklingen – SV Leonberg/Eltingen (18.55 Uhr), TSV Flacht – TSV Heimerdingen (20.05 Uhr) und SV Leonberg/Eltingen – SKV Rutesheim (21.15 Uhr).

Spielwertung nach 35 Minuten

Die SKV Rutesheim als klassenhöchstes Team war mit einem 3:0 gegen den TSV Merklingen ins Turnier gestartet. Anschließend setzte sich der SV Gebersheim mit 2:0 gegen den TSV Flacht durch. Nach 24 Minuten musste das Spiel wegen des Gewitters unterbrochen werden. Die Mannschaften kehrten nach rund 20-minütiger Pause wieder zurück auf den Platz, mussten aber nach weiteren zehn Minuten wegen des Gewitters erneut in die Kabine. Turnierleitung und verantwortliche beider Mannschaften einigten sich darauf, die Begegnung abzubrechen und mit 2:0 zu werten.

Strohgäu Leonberg Rutesheim Weil der Stadt Renningen Weissach Enzkreis-Gemeinden

Sonderthemen