Flachter Fußballturnier Die Favoriten bestreiten das Finale

Von Andreas Klingbeil
Das Duell zwischen dem TSV Merklingen (in weiß) und dem SV Leonberg/Eltingen endet 1:1. Am Montag müssen beide ins Elfmeterschießen, um die Platzierung auszuspielen. Foto: Andreas Gorr

Den Machern des Eugen-Essig-Gedächtnisturniers in Flacht bleibt in diesem Jahr nichts erspart. Erst hat ein Gewitter am ersten Abend den Spielplan durcheinander gewirbelt, dann beendeten der TSV Merklingen und der SV Leonberg/Eltingen die Gruppenphase punkt- und torgleich. Somit ist am kommenden Montag ein Elfmeterschießen zwischen diesen beiden Teams nötig, bevor feststeht, wer um Platz drei und wer um Platz fünf spielt.

Verlass ist dagegen auf die beiden klassenhöchsten Mannschaften in dem Sechserfeld. Sowohl die SKV Rutesheim (Verbandsliga) als auch der TSV Heimerdingen (Landesliga) gaben sich gegen die unterklassigen Konkurrenten keine Blöße. Mit jeweils zwei Siegen sicherten sie sich Platz eins in ihrer Gruppe und treffen somit am Montag im Endspiel aufeinander.

Rutesheim und Heimerdingen geben sich keine Blöße

Nach dem 3:0 zum Auftakt gegen den TSV Merklingen setzte sich der Titelverteidiger aus Rutesheim mit dem gleichen Ergebnis gegen den SV Leonberg/Eltingen durch. Nach sechs Wechseln zur Pause fehlten im zweiten Durchgang aber lange die klaren Aktionen, ehe Hannes Obert (50.) und Michael Schürg nach dem Führungstor von Flavio Heiler (55.) erhöhten.

Der Landesligaabsteiger aus Leonberg präsentierte sich diesmal deutlich verbessert gegenüber dem Duell mit dem TSV Merklingen. Nach dem frühen Rückstand (7./Kai Woischiski) dauerte es bis zur Schlussminute, ehe Marco Seufert doch noch der 1:1-Ausgleich gegen den A-Liga-Vertreter gelang. Die beiden punkt- und torgleichen Teams müssen nun am Montag im Elfmeterschießen nochmals gegeneinander antreten, um Platz zwei und drei der Gruppe A auszuspielen.

Führungstor in der ersten Minute

Die Reihenfolge in der Gruppe B ist dagegen eindeutig. Hinter dem TSV Heimerdingen belegt der SV Gebersheim Rang zwei. Das Team von Björn Wenninger machte dem Landesligisten beim 2:4 das Leben schwer. Orhan Tekin brachte seine Farben nach nur 60 Sekunden nach vorne, Michele Ancona, Michael Henneh und zweimal Haris Gudzevic trafen für den TSV, das zwischenzeitliche 2:3 von Murat Tekeli (53.) ließ Gebersheim noch einmal hoffen. Auch gegen die Flachter trafen die Heimerdinger viermal. Jens Peringer, zweimal Ancona und erneut Gudzevic waren für den 4:0-Endstand verantwortlich.

Ergebnisse

Gruppe A
 SKV Rutesheim – TSV Merklingen 3:0TSV Merklingen – SV Leonberg/Eltingen 1:1SV Leonberg/Eltingen – SKV Rutesheim 0:3  

Gruppe B
 SV Gebersheim – TSV Flacht 2:0TSV Heimerdingen – SV Gebersheim 4:2TSV Flacht – TSV Heimerdingen 0:4 Montag, 25. Juli 17.45 Uhr Elfmeterschießen TSV Merklingen – SV Leonberg/Eltingen 18 Uhr Verlierer Elfmeterschießen – Flacht19.10 Uhr Sieger Elfmetersch. – Gebersheim20.20 Uhr SKV Rutesheim – Heimerdingen 

Strohgäu Leonberg Rutesheim Weil der Stadt Renningen Weissach Enzkreis-Gemeinden

Sonderthemen