Wimsheim - Wegen eines Feueralarms musste die Feuerwehr in Wimsheim am Donnerstagabend in die Keplerstraße ausrücken. Offensichtlich hatte jemand noch glimmende Kohle falsch gelagert und damit das Feuer verursacht. Gegen 19.30 Uhr wurden die Einsatzkräfte von Polizei und Feuerwehr zu einem Wohnhaus in der Keplerstraße gerufen. An das Haus angrenzend befindet sich eine Werkstatt. Dort hatte sich Grillkohle durch die Restglut wiederentzündet, das Feuer griff auf die nahe liegenden Holzscheite über. Der Feuerwehr gelang es, den Brand rasch zu löschen, von den Bewohnern wurde niemand verletzt. Die Schadenshöhe kann noch nicht beziffert werden.