Fahrbahnerneuerung B 464 Das Bauende verzögert sich

Von red
  Foto: Pixabay

Sindelfingen - Die Sanierung der Bundesstraße 464 zwischen Sindelfingen und Maichingen verzögert sich. Das teilt das Regierungspräsidium Stuttgart mit. Seit dem 12. Oktober 2020 wird auf der Strecke die Asphaltdeck- sowie die darunterliegende Asphaltbinderschicht erneuert. Um die Verkehrssicherheit zu erhöhen, werden zusätzlich die Fahrstreifenbreiten auf diesem Streckenabschnitt beidseitig angepasst und Nothaltebuchten hergestellt.

Geplantes Bauende war der 11. April. Grund für die Verzögerungen sind laut RP zum einen die unbeständigen Witterungsverhältnisse seit Jahresbeginn. Die Bauarbeiten mussten ab dem 18. Januar aufgrund der niedrigen Temperaturen und des Niederschlags immer wieder unterbrochen werden. Der hierdurch stark durchnässte Oberboden musste teilweise ersetzt werden. Zudem ist der Untergrund der Fahrbahn nicht verdichtet genug.. Dies sei im Vorfeld der Maßnahme nicht absehbar gewesen und könne Auswirkungen auf die neue Fahrbahn haben kann – so könnten beispielsweise später Setzungen auftreten. Auch hier waren zusätzliche Arbeiten nötig.

Zum anderen werden die Arbeiten im Abschnitt der B 464 zwischen der L 1189 (Magstadt) und der K 1064 (Maichingen) schon jetzt in die laufende Baumaßnahme integriert. Diese waren für später im Jahr geplant. Die bisherige Umleitungsstrecke bleibt weiterhin bestehen.

Strohgäu Leonberg Rutesheim Weil der Stadt Renningen Weissach Enzkreis-Gemeinden

Sonderthemen