„Earth Hour“ Am Samstag geht das Licht aus

Von
Am Samstagabend geht von 20.30 bis 21.30 Uhr an vielen Orten auf der Welt das Licht aus. Foto: Pixabay

Weissach - Licht aus, Klimaschutz an“ heißt es am Samstag, 27. März, zur „Earth Hour“. Seit 2007 ruft die Umweltschutzorganisation WWF weltweit an einem Tag im Jahr dazu auf, für eine Stunde, von 20.30 bis 21.30 Uhr, das Licht auszumachen. Jeder kann und soll mitmachen – Unternehmen, Vereine, Behörden, Privatleute –, und damit ein Zeichen für den Klimaschutz setzen. Auch in der Region beteiligen sich Kommunen und Landkreise an der Aktion und möchten die Bürger zum Mitmachen animieren.

Mit von der Partie ist dieses Jahr zum ersten Mal der Enzkreis. Zur Earth Hour werden im Hauptgebäude des Landratsamtes die Beleuchtung der Eingangshalle sowie der Enzkreis-Schriftzug abgeschaltet. Die Beleuchtung im Hof bleibt aus Sicherheitsgründen für Passanten an. Am Landratsamt II und am Jobcenter in Mühlacker wird der Enzkreis-Schriftzug ebenfalls für eine Stunde abgeschaltet.

Gewohnte Verhaltensweisen überdenken

Auch die Gemeinde Weissach möchte mit ihrer Beteiligung an der Earth Hour ein Zeichen setzen und „darauf aufmerksam machen, gewohnte Verhaltensweisen zu überdenken“, sagt der Bürgermeister Daniel Töpfer (CDU). „Jede Einsparmaßnahme leistet einen Beitrag zu einer klimagerechten Zukunft.“ Natürlich bleiben auch in Weissach Straßenbeleuchtungen aus Sicherheitsgründen an. Die Alte Strickfabrik, die Strudelbachhalle und das Rathaus bleiben während der Earth Hour aber dunkel.

„Privathaushalte sowie das ansässige Gewerbe können sich ebenfalls ganz einfach in den eigenen vier Wänden mit einer Stunde Dunkelheit beteiligen“, wirbt der Bürgermeister. In Weissach soll die persönliche Earth Hour 2021 am 27. März mit einem Foto oder Video festgehalten werden, welches auf dem gemeindeeigenen Instagram-Account (@gemeinde.weissach) verlinkt werden kann. Die Hashtags lauten #lichtaus, #earthhour und #wirsindweissach.

Strohgäu Leonberg Rutesheim Weil der Stadt Renningen Weissach Enzkreis-Gemeinden

Sonderthemen