Deutschland-Tour Gute Stimmung entlang der Strecke

Von Sophia Herzog
Publikum hatten die Sportler auch in Ditzingen. Foto: /Jürgen Bach

188 Kilometer vom Schwarzwald bis in die Landeshauptstadt haben die über 130 Profi-Rennradler im Rahmen der Deutschland-Tour am Sonntag zurückgelegt – und sind dabei auch durch einige Kommunen rund um Leonberg gedüst. Dass so ein sportliches Ereignis wirklich besonders ist, zeigten schon die Zuschauermengen, die sich in Merklingen, Rutesheim, Renningen , Leonberg und Ditzingen entlang der Strecke versammelten, um die Sportler anzufeuern.

Nur kurzes Spektakel

Und das, obwohl das Spektakel nicht lange anhält: „Die Sportler sind gleich wieder weg“, berichtet Martin Killinger, der Erste Beigeordnete von Rutesheim, der sich selbst im Publikum im Zentrum der Stadt tummelte. Nach zwei Ausreißergruppen folgte um kurz vor 15 Uhr das restliche Feld und eine ganze Karawane von Versorgungsfahrzeugen, dann war die Straße auch schon wieder freigegeben, berichtet er. Gelohnt hat es sich für den Beigeordneten und die anderen Zuschauer trotzdem. „Ein tolles Ereignis, das wir gerne unterstützt haben“ sei die Deutschland Tour, so Killinger. „Und alles hat gepasst: Das Wetter, das Publikum, die Stimmung und die Strecke.“

Einige Helfer waren auch dabei

Neben einem großen Teil an Rutesheimern seien auch Zuschauer aus dem Umkreis zu Gast in der Stadt gewesen, um die Rennrad-Fahrer zu beobachten. Und einige haben auch kräftig mit angepackt: So hat etwa die Radabteilung der SKV Rutesheim dabei geholfen, die Straßen von Zuschauern und Autos freizuhalten.

Strohgäu Leonberg Rutesheim Weil der Stadt Renningen Weissach Enzkreis-Gemeinden

Sonderthemen