Der Aufsichtsratschef der Deutschen Bahn AG, Michael Odenwald, ist überraschend mit sofortiger Wirkung zurückgetreten. Die Mitglieder des 20-köpfigen Kontrollgremiums des größten Staatskonzerns wurden nach Informationen unserer Redaktion von der Rücktrittserklärung „völlig überrascht“, wie in Aufsichtsratskreisen bestätigt wird. Am Vortag hatte Bundesverkehrsminister Volker Wissing (FDP) in einer Pressekonferenz mit Konzernchef Richard Lutz erklärt, dass er die Bahn zur Chefsache mache und der Bund als Eigentümer seine Durchgriffsrechte entschiedener als bisher durchsetzen will.