Corona-Krise in Wien Bestattungen werden für Angehörige live im Internet übertragen

Von
Bestattungen werden ihn Wien für Angehörige nun auch im Internet übertragen. Foto: imago images/Martin Wagner

Wien - Weil angesichts der strengen Corona-Auflagen Trauerfeiern nur noch im kleinsten Kreis möglich sind, werden Bestattungen in Wien nun für Angehörige und Freunde per Livestream im Internet übertragen. Es sei für viele Hinterbliebene sehr schwierig, wenn sie bei Bestattungen nicht dabei sein könnten, sagte Jacob Homan vom Bestattungsunternehmen „Himmelblau“ am Mittwoch der Nachrichtenagentur AFP. Sein Unternehmen, eines der größten in der österreichischen Hauptstadt, habe bereits sechs Beerdigungen live ins Internet übertragen.

Auch der städtische Bestattungsservice Bestattung und Friedhöfe Wien bietet seit kurzem diesen Service an. Dies komme vor allem auch Angehörigen von Risikogruppen zugute, die wegen einer drohenden Ansteckung nicht zur Beerdigung kommen können, sagte Sprecherin Nina Lämmermeyer. Die Livestreams von den Bestattungen werden mit einem Handy aufgenommen und sind durch einen Code geschützt, so dass wirklich nur Angehörige und Freunde die Übertragung sehen können. 

In Österreich dürfen wegen der Corona-Pandemie derzeit nicht mehr als fünf Menschen an einem Ort zusammen sein, dies gilt auch für Trauerfeiern. Bisher wurden landesweit mehr als 5500 Infektionen registriert, 31 Menschen starben an Covid-19. 

Strohgäu Leonberg Rutesheim Weil der Stadt Renningen Weissach Enzkreis-Gemeinden

Sonderthemen