Corona im Kreis Böblingen Nasenbohrertest auch für Kinder

Von
In Österreich werden die Nasenbohrertests bereits in Schulen eingesetzt. Foto: Anna Müller/dpa

Kreis Böblingen - Von diesem Montag an gibt es auch im Kreis Böblingen sogenannte Nasenbohrer-Schnelltests. Diese Corona-Schnelltests sind bereits seit einiger Zeit im Nachbarland Österreich in den Schulen im Einsatz. Ab sofort werden diese in der Handhabe einfacheren Tests, auch von den fünf Schnelltestzentren im Landkreis Böblingen eingesetzt.

Landrat: Hemmschwelle senken

„Damit wollen wir zunächst bei Lehrerinnen und Lehrern sowie Erzieherinnen und Erziehern die Hemmschwelle noch weiter senken, und wir wollen damit auch für jüngere Kinder ein Angebot schaffen“, sagt der es Landrat Roland Bernhard. Das Landratsamt hätten viele Mails erreicht, in denen sich Eltern erkundigten, warum es im Kreis Böblingen kein Schnelltestangebot für Kinder unter zwölf Jahren gebe.

„Wir machen das im Vorgriff auf die absehbare flächendeckende Einführung in Bund und Land“, sagt Björn Schittenhelm, der Apotheker ist der Initiator der Schnelltestzentren im Kreis. „Auf dem Testgipfel des Landes am Mittwoch wurde die hohe Wirksamkeit der Tests von allen eingeladenen Experten bestätigt. Wir wollen die Vorteile des Tests bereits jetzt für Personen nutzen, die sich häufig testen lassen sollten, und vor allem auch für Kinder.“

Angenehmer für die Testperson

Ein sei ein bisschen, wie in der Nase zu bohren – so wird die Anwendung der neuen nasalen Schnelltests beschrieben. Weil man nicht bis in den hinteren Nasenbereich mit dem Stäbchen muss, sei es für die zu Testenden wesentlich angenehmer. Deshalb wird er in Österreich auch in den Schulen eingesetzt.

Strohgäu Leonberg Rutesheim Weil der Stadt Renningen Weissach Enzkreis-Gemeinden

Sonderthemen