CMT Neun Tage Standdienst auf der Messe

Von
Eines der Postkartenidylls ist die Altstadt von Weil der Stadt mit dem Kepler-Museum. Foto:  

CMT - Pomeranzengarten, Pferdemarkt und das Kleinod pittoreske Altstadt – im Leonberger Rathaus weiß man, dass man viel zu präsentieren hat. Deswegen gibt es in diesem Jahr auch eine Premiere auf der Tourismus-Messe CMT. „Das erste Mal sind wir die kompletten neun Tage dabei“, verkündet der Bürgermeister Klaus Brenner in einer Mitteilung.

Und das nicht ohne Grund. „So kommen wir mit noch mehr Leuten ins Gespräch und können für die touristischen Ziele unserer Stadt werben“, erklärt der Baubürgermeister. Denn davon gebe es so einige. Zugpferd sei natürlich der 328. Pferdemarkt, aber auch auf den Pomeranzengarten – einen der wenigen Renaissance-Terrassengärten in Deutschland – und auf die Skulpturen-Installation mit Leonberger Hunden des Konzeptkünstlers Ottmar Hörl im Juni auf dem Marktplatz werde man aufmerksam machen. Wer sich von Oberbürgermeister Martin Kaufmann beraten lassen will, muss am 12. Januar um 11 Uhr zum Leonberg-Stand.

Start am Samstag

Am Samstag öffnet auf dem Stuttgarter Messegelände zum 51. Mal die CMT. Mehr als 2100 Aussteller sind in diesem Jahr dabei, auch die anderen touristischen Perlen aus der Region. Weil der Stadt zum Beispiel können Besucher gleich zweimal auffinden. Präsent ist die historische Reichsstadt am Stand des Landkreises. Am Dienstag, 15. Januar, baut Weil der Stadt zudem seinen eigenen Stand auf. Neben der Tourismusbeauftragten Jana Schwarz zeigt auch Johannes Kepler alias Hansgeorg Latt die besonderen Ziele und das touristische Angebot. Zusätzlich wird Weil der Stadt an diesem Tag am Stand der Region Stuttgart den Rad-Counter besetzen. Hier erhalten Besucher Informationen zu den Angeboten der Stadt und der Region.

Wer sich einen Überblick über den kompletten Landkreis Böblingen verschaffen will, ist am Stand von „Natur.Nah Schönbuch & Heckengäu“ willkommen. Am Montag, 14. Januar, ist zudem um 13.30 Uhr ein kurzer Auftritt auf der SWR-Bühne in Halle 6 geplant. Mit dabei sind Landrat Roland Bernhard, Herrenbergs Oberbürgermeister Thomas Sprißler sowie Hans-Ulrich Rauchfuß, der Präsident des Schwäbischen Albvereins. Der Aidlinger Heinz Bäder spielt dazu Akkordeon.

Schwerpunkt zu Fahrrad- und Wanderreisen

Nur am Wochenende findet auf der CMT der Schwerpunkt zu Fahrrad- und Wanderreisen statt. Mit dabei ist dann auch der Deutsche Alpenverein (DAV). Die Leonberger Ortsgruppe betreut den Stand, sodass die Chance groß ist, an den beiden Tagen dort auf Leonberger Gesichter zu stoßen. „Wir wollen besonders auf den Stuttgarter Weg hinweisen“, sagt Gisela Metzler von den Leonberger Alpinisten. Dieser Weitwanderweg in den Lechtaler Alpen verbindet die Hütten der Sektion Stuttgart. In fünf Tagestouren bietet er „einen Abwechslungsreichtum, der seinesgleichen sucht“, heißt es in dem Flyer, den man auf der CMT mitnehmen kann.

Die CMT
auf dem Messegelände beim Flughafen Stuttgart dauert vom 12. bis 20. Januar. An den beiden Wochenenden gibt es in diesem Jahr längere Öffnungszeiten, nämlich schon von 9 bis 18 Uhr. An Wochentagen ist von 10 bis 18 Uhr offen. Die Stände der Region befinden sich in Halle 8. Der Stand des Alpenvereins am ersten Wochenende ist in Halle 10.

Artikel bewerten
2
loading
Strohgäu Leonberg Rutesheim Weil der Stadt Renningen Weissach Enzkreis-Gemeinden