CDU im Wahlkreis 6 Landtagswahl:Konkurrenz für Sabine Kurtz

Von
Swen Menzel kandidiert gegen die Leonbergerin Sabine Kurtz. Foto: privat

Leonberg/Weil der Stadt - Wenn die CDU im März ihre Kandidaten für die Landtagswahl 2021 bestimmt, wird die Leonberger Abgeordnete und Parlaments-Vizepräsidentin Sabine Kurtz Konkurrenz ­bekommen. Am Dienstagabend hat Swen Menzel aus Nufringen angekündigt, dass er ebenfalls im Wahlkreis 6, Leonberg-Herrenberg-Weil der Stadt, antreten will.

„Ich habe das klare Ziel, das verlorene Direktmandat für die CDU zurückzugewinnen. Deshalb bewerbe ich mich um die Erstkandidatur der CDU im Wahlkreis 6“, erklärt der 41-Jährige mit Blick auf das ­Ergebnis der vergangenen Landtagswahl.

Er will einen überzeugenden Wahlkampf führen

Im März 2016 hatte der Leonberger Grünen-Abgeordnete Bernd Murschel den Wahlkreis mit 31,9 Prozent direkt geholt. Die erfolgsgewohnte Sabine Kurtz musste sich mit 27,5 Prozent begnügen. Die Leonbergerin hat bereits angekündigt, erneut für den Landtag zu kandidieren: „Mit ­meiner langjährigen Erfahrung und Kompetenz möchte ich mich auch weiterhin für die Anliegen der Bürger einsetzen und die Landespolitik mitgestalten“, erklärt die Bildungs- und Kulturpolitikerin.

Swen Menzel wiederum setzt auf ein offensives Vertreten der christdemokratischen Inhalte: „Ich gehe aktiv auf Menschen zu und höre ­ihnen zu“, schreibt der Bewerber in einem Brief an die Mitglieder des CDU-Kreisverbandes. „Ich werde einen überzeugenden Wahlkampf führen, der gut organisiert ist, Haltung zeigt und begeistert.“

Der Betriebswirt verspricht, sich für den Mittelstand zu engagieren und will dafür arbeiten, die „Chancen der Digita­lisierung zu nutzen.“ Mit Blick auf die ­Klima-Debatte sagt er: „Auch Umweltschutz ist für uns in der CDU sehr bedeutsam, in Verantwortung vor der Schöpfung, jedoch ohne ideologische Scheuklappen.“

Menzel will es wieder wissen

Menzels Bewerbung ist nicht sein erster Versuch, in ein Parlament zu kommen. Vor drei Jahren hatte der Vorsitzende der CDU Herrenberg sich um die Nachfolge des scheidenden Bundestagsabgeordneten Clemens Binninger bemüht und hatte es als Konkurrenten unter anderem mit dem Leonberger CDU-Chef Oliver Zander und Marc Biadacz aus Böblingen zu tun. Letzterer gewann nicht nur die Kandidaten­nominierung, sondern zog auch in den Berliner Reichstag ein.

Wie die Chancen für Swen Menzel gegen die routinierte Abgeordnete Sabine Kurtz stehen, ist schwer einzuschätzen. Wenn Menzel auch im recht weit entfernten Nufringen lebt, so hat er doch einen gewissen Bezug zum Altkreis Leonberg: Menzel ist in Rutesheim aufgewachsen.

Artikel bewerten
21
loading
Strohgäu Leonberg Rutesheim Weil der Stadt Renningen Weissach Enzkreis-Gemeinden

Sonderthemen