Bürgermeisterwahl Weissach: Jens Millow triumphiert

Von Thomas K. Slotwinski
Klar auf der Siegerstraße: Jens Millow. Foto: Simon Granville/Simon Granville

Erdrutschsieg für Jens Millow: Mehr als Dreiviertel der Wählerinnen und Wähler in Weissach haben dem 43-Jährigen am Sonntag ihre Stimme gegeben. Er hielt 2722 Stimmen, das sind 75,57 Prozent. Die klare Mehrheit will, dass der Hauptamtsleiter von Löchgau im Kreis Ludwigsburg neuer Bürgermeister wird. Damit haben die Menschen ein klares Signal für einen echten Neuanfang im Rathaus und in der Doppelgemeinde selbst gesetzt.

Hinter seinen eigenen Erwartungen zurück ist Pierre Michael geblieben. Der Gemeinderat der Grünen, der in Leonberg als Gymnasiallehrer arbeitet, schaffte nur 752 Voten, das sind 20,8 Prozent. Deutlich abgeschlagen sind Ralf Ulrich (94 Stimmen, 2,61 Prozent ) und Helmut Epple (28 Stimmen, 0,78 Prozent).

Pluspunkt Verwaltungserfahrung

Dass Millow bei vielen in Weissach Sympathien genießt, war schon beim Kandidaten-Talk unserer Zeitung am Dienstag erkennbar, wo es für ihn als einzigen der Bewerber spontanen Applaus im Publikum gegeben hatte. Er schaffte es offensichtlich, seine langjährige Rathaus-Erfahrung als entscheidenden Pluspunkt in Wählerstimmen umzusetzen.

Dass die Frage, wer Weissach und Flacht in den nächsten acht Jahren maßgeblich führt, von großer Bedeutung ist, zeigt auch die mit 60,72 Prozent recht ordentliche Wahlbeteiligung.

Strohgäu Leonberg Rutesheim Weil der Stadt Renningen Weissach Enzkreis-Gemeinden

Sonderthemen