Brand in Perouse Wohnungen in der Hauptstraße abgebrannt – immenser Schaden

Von
Die Feuerwehr bei den Löscharbeiten in Perouse. Foto: SDMG/SDMG / Dettenmeyer

Perouse - In der Hauptstraße von Perouse hat ein Wohnungsbrand kurz vor 19 Uhr einen Großeinsatz der Feuerwehr ausgelöst. Wie die Polizei berichtet, brach das Feuer wohl im Bereich der Küche aus und breitete sich von dort rasch auf das komplette Gebäude aus. Ein Nachbarhaus und ein Strommast wurden durch die starke Hitze beschädigt. Der Schaden wird von der Polizei auf 500.000 Euro geschätzt.

Die Feuerwehr konnte das Feuer schnell unter Kontrolle bringen. Ein 60-jähriger Bewohner erlitt leichte Verletzungen und wurde vor Ort behandelt, alle weiteren Bewohner des Hauses blieben unverletzt. Die beiden Wohnungen, die im betroffenen Gebäude liegen, sind derzeit nicht bewohnbar. Vertreter der Stadt Rutesheim kümmerten sich um die vorübergehende Unterbringung der Bewohner, teilt die Polizei mit. Insgesamt waren Feuerwehren mit insgesamt 111 und der Rettungsdienst mit 22 Kräften vor Ort. Die Polizei war unter anderem mit einem Polizeihubschrauber im Einsatz. 

Strohgäu Leonberg Rutesheim Weil der Stadt Renningen Weissach Enzkreis-Gemeinden

Sonderthemen