Beachhandball Renninger Turnier diesmal eintägig

Von
Nach der Zwangspause können sich die Handballer wieder im Sand austoben. Foto: Andreas Gorr

Renningen - Hitze, Regen, Kälte oder Wind – all das hat den Beachhandballern nichts anhaben können. 23 Jahre in Folge ist beim Turnier der SpVgg Renningen geworfen, gerannt, gekämpft und gefeiert worden. Die dreitägige Veranstaltung wurde zu einem der traditionsreichsten Beachhandball-Turniere der Region. Dann kam Corona. Erstmals mussten die Wettbewerbe abgesagt werden. Das bewährte Motto „School is out – der Urlaub kann kommen“ lag auf Eis.

Am kommenden Wochenende melden sich die „Sandkastenfreunde“ mit einem veränderten Slogan zurück. „Hurra, wir dürfen wieder – und sind noch da“, heißt es nun. Die 24. Auflage des Turniers steigt am Samstag, 24. Juli. Das allerdings aufgrund der Coronaverordnung des Landes und unter Einhaltung eines Hygiene-Konzeptes in modifizierter Form. Die wichtigsten Änderungen: gespielt wird an nur einem Tag, es sind nur sechs Männer- und sechs Frauenteams als Vereinsmannschaften zugelassen – keine Freizeit-Teams und keine Jugendmannschaften.

Einladungsturnier mit zwölf Mannschaften

Deshalb wurde das Turnier auch nicht ausgeschrieben, sondern als Einladungsturnier geplant. Bei den Herren spielen neben der SpVgg Renningen 1 und 2 noch der SV Magstadt 1 und 2, SV Leonberg/Eltingen 2 und die SG Zuffenhausen/Stammheim. Bei den Frauen sind die Gastgeber ebenfalls mit zwei Mannschaften am Start, dazu kommen noch die Vertretungen von HSG Böblingen/Sindelfingen 1 und 2, TSV Wiernsheim und SG Zuffenhausen/Stammheim.

Gespielt wird in beiden Gruppen im Modus jeder gegen jeden. Der Tabellenerste ist Sieger des Turniers. Die Spiele beginnen um 10 Uhr und enden gegen 16 Uhr mit der Siegerehrung. Danach ist die Veranstaltung beendet.

Die Essen- und Getränke-Versorgung während der Veranstaltung ist natürlich gegeben. Getränke werden allerdings nur in Flaschen ausgegeben, Speisen von einem Catering-Betreiber aus einem Catering-Wagen heraus angeboten. Die allseits bekannte und beliebte Beachparty findet nicht statt.

Fest installierte Beachanlage

Neu in diesem Jahr wird auch das Spielgelände sein. Die fest installierte Beachanlage der Stadt Renningen auf dem Gelände „Hirschländer“ ist fertig und erlebt ihre Turnierpremiere. Zuschauer sind zugelassen. Gemäß der gültigen Coronaverordnung werden alle Besucher registriert. Spieler und Spielerinnen sind über die Mannschaftslisten erfasst, alle anderen werden am Eingang mit der Luca-App, der Corona-Warn-App oder handschriftlich erfasst.

Strohgäu Leonberg Rutesheim Weil der Stadt Renningen Weissach Enzkreis-Gemeinden

Sonderthemen