Baustelle zwischen Leonberg und Renningen Die Fahrbahndecke der B 295 wird erneuert

Von
Ab 1. Juli wird die B 295 zwischen Leonberg-West und Renningen neu asphaltiert. Foto: Pixabay

Leonberg/Renningen - Die B 295 zwischen dem Autobahnanschluss Leonberg-West und Renningen auf Höhe der Einmündung Leonberger Straße bekommt ab Donnerstag, 1. Juli, eine neue Asphaltdecke. Auch die darunterliegende Binderschicht wird ausgetauscht. Die Arbeiten finden in drei Bauphasen statt und dauern voraussichtlich bis Mitte September, teilt das Regierungspräsidium Stuttgart mit.

Es gibt zwei Bauphasen

In der ersten Bauphase wird jeweils ein Fahrstreifen der zweibahnigen Strecke zwischen dem Autobahnanschluss Leonberg-West und der Anschlussstelle Naturtheater Renningen gesperrt. Dabei werden die Entwässerung im Mittelstreifen erneuert, eine Betonschutzwand sowie eine temporäre Schutzwand für die Bauzeit errichtet. In dieser Bauphase ist die Auffahrt am Anschluss „Naturtheater“ in Fahrtrichtung Renningen gesperrt. Die Umleitung führt über den parallel verlaufenden Wirtschaftsweg.

Die zweite Bauphase beginnt mit den Sommerferien voraussichtlich am Mittwoch, 29. Juli. Dann wird die Fahrbahn der B 295 in Richtung Renningen und anschließend in der dritten Phase in Richtung Leonberg saniert. Der Verkehr verläuft auf der jeweils freien Fahrbahnseite im Gegenverkehr. Zusätzlich werden die Ein- und Ausfahrten an der Anschlussstelle Leonberg-West saniert, weshalb der Autobahnanschluss gesperrt wird. Dafür stehe der Zeitraum noch nicht konkret fest, teilt die Behörde mit. Der Bund investiert in die gesamte Baumaßnahme rund 3,5 Millionen Euro.

Strohgäu Leonberg Rutesheim Weil der Stadt Renningen Weissach Enzkreis-Gemeinden

Sonderthemen