Basketball-Oberliga Malmsheim gerät stark unter Druck

Von Andreas Klingbeil
Sharon Anderson (links) steuert für den TSV Malmsheim 21 Punkte bei – um die Niederlage gegen Söflingen zu verhindern reicht das nicht. Foto: Andreas Gorr

Die Lage für die Oberliga-Basketballerinnen des TSV Malmsheim in der Abstiegsrunde hat sich wieder zugespitzt. Das Team von Trainerin Lisa Bonds ist nach dem 53:63 gegen die TSG Söflingen auf den vorletzten Platz abgerutscht.

Bis zur Pause ist die Partie noch ausgeglichen

Bis zur Pause blieb die Begegnung völlig offen, die Gäste lagen lediglich mit drei Punkten vorne (31:28). Nach dem dritten Viertel war der Rückstand auf sieben Zähler angewachsen (37:44). Und auch im letzten Abschnitt reichten 16 Punkte nicht, um Söflingen noch zu gefährden. Beste Malmsheimer Schützin war Sharon Anderson mit insgesamt 21 Punkten.

Lesen Sie aus unserem Angebot: KSG-Frauen fahren die halbe Miete ein

Die KSG Gerlingen kann dagegen so gut wie sicher für eine weitere Oberliga-Saison planen. Mit einem 70:51-Erfolg gegen den TV Konstanz behauptete die Mannschaft von Trainerin Claudia Gutekunst die Tabellenspitze. Nur einmal, zu Beginn des zweiten Viertels, führten die Gäste mit einem Punkt. Zur Pause hatte sich die KSG dann aber mit 36:23 abgesetzt.

Treffsichere Rebecca Roller

Vor allen Dingen Rebecca Roller, die fast durchspielte, präsentierte sich treffsicher. Sie kam auf 18 Punkte und traf wie auch Lynn Leonhäuser viermal von jenseits der Drei-Punkte-Linie. Claudia Gutekunst attestierte ihrem Team ein „sehr schönes Spiel“. Der Erfolg geriet nach dem Wechsel nicht mehr in Gefahr.

Strohgäu Leonberg Rutesheim Weil der Stadt Renningen Weissach Enzkreis-Gemeinden

Sonderthemen