Basketball Malmsheim jubelt über die Punktlandung

Von
Malmsheims Sharon Anderson (links) kämpft nicht nur um jeden Ball, sondern auch um den Klassenerhalt. Foto: Andreas Gorr

Renningen - Ein schöneres Geschenk hätte die abstiegsgefährdete Oberliga-Mannschaft des TSV Malmsheim ihrer Trainerin Annett Hermann zum Abschied nicht machen können. Sie gewann ihr letzte Spiel in dieser Saison zu Hause gegen den TV Derendingen souverän mit 68:53 Punkten (44:23) und sicherte sich damit in allerletzter Sekunde den Klassenerhalt. Schützenhilfe hat die Konkurrenz BBU 01 Ulm II geleistet, die ihre entscheidende Partie beim SV Böblingen mit 52:62 verloren hat und so mit der BG Tamm/Bietigheim und dem VfL Waiblingen als Absteiger feststeht. Der TV Konstanz hatte schon während der Saison sein Team abgemeldet.

Annett Hermann, die nach ihrer zehnjährigen Tätigkeit als Coach der Malmsheimer Oberliga-Mannschaft diese Aufgabe nun an Stefan Weißer abgibt, fiel ein tonnenschwerer Stein vom Herzen, als der Klassenheralt in trockenen Tüchern war. „Ein Abstieg wäre schrecklich gewesen“, so Hermann, „unser Spiel war sehr gut, der Schlüssel zum Erfolg war unsere konsequente Abwehrleistung“, freute sich die Trainerin. Bereits nach vier Minuten führen die Gastgeberinnen mit 9:0, nach dem ersten Viertel mit 29:10. Nur kurz kamen sie aus dem Konzept, als Derendingen von Zonen- auf Manndeckung umstellte. Die Malmsheimer Frauen hielten bis zum Schlusspfiff die Gegnerinnen auf Abstand.

TSV Malmsheim: Aickelin (2), Anderson(9), Dzubba (20), Kaine, Müller (8), Rexer (10), Schmidt, A. Sroka (10), L. Sroka (9), Welting.

Artikel bewerten
1
loading
Strohgäu Leonberg Rutesheim Weil der Stadt Renningen Weissach Enzkreis-Gemeinden