Ausstellungen in Renningen und Flacht „Menschlichkeit“ und eine Versteigerung zum Museumstag

Von
Gemälde der Künstlerin Rhonda Hodge können in Flacht ersteigert werden. Foto: Rhonda Hodge

Internationaler Museumstag in Renningen und Flacht: Das Heimatmuseum Flacht beteiligt sich mit einem Museumsfest samt einer Versteigerung zugunsten von Ukraine-Flüchtlingen am internationalen Museumstag am Sonntag, 15. Mai. Geöffnet ist das Museum von 11 Uhr an. Organisatorische Unterstützung kommt vom Oldtimerclub Weissach, der in einem kleinen „Showroom“ auf dem alten Schulhof einige seiner fahrbaren „Museumsstücke“ präsentiert. Im Museum selbst können die Dauerausstellung zur Ortsgeschichte, die Sonderausstellung zur „Goldenen Hochzeit“ von Weissach und Flacht und die Galerie Sepp Vees besichtigt werden. Die Veranstaltung ist bewirtet.

Ein besonderes Event beginnt um 16 Uhr mit einer amerikanischen Versteigerung zugunsten der Initiative „Weissach/Flacht hilft“. Diese betreut in der Gemeinde derzeit zwischen 60 und 70 ukrainische Flüchtlinge. Versteigert werden Gemälde der australischen Künstlerin Rhonda Hodge, die bereits 2017 in Flacht eine Ausstellung zugunsten des Forums Asyl gezeigt hat. Die international aktive Künstlerin war sofort bereit, einige Gemälde zur Verfügung zu stellen.

„Menschlichkeit“ in Renningen

In Renningen organisiert Franz Pitzal, Pfarrer im Ruhestand, eine Sonderausstellung im Museum Renninger Krippe (Hauptstraße 8). Sie steht unter dem Titel „Menschlichkeit“. Die Ausstellungseröffnung ist am Sonntag um 12 Uhr.

„Bedingt durch die Zeitumstände konnten sich viele Menschen nicht frei entfalten, wurden einsam, fühlten sich eingeschlossen und wurden durch Terror und Krieg in tiefes Elend versetzt“, so Pitzal. „Der Krieg in der Ukraine hat alles noch schlimmer gemacht.“ Die Ausstellung soll mit Ideen und Möglichkeiten aufzeigen, wie trotz der großen Schwierigkeiten Menschen etwas froher und gelassener den Alltag bewältigen können.

Nach einem kleinen Programm zur Eröffnung mit musikalischen Beiträgen und erklärenden Worten von Franz Pitzal folgt eine Sonderführungen im Museum. Geöffnet ist die Ausstellung danach am Mittwoch, 18. Mai, 25. Mai und 1. Juni von 15 bis 16 Uhr sowie nach telefonischer Vereinbarung unter 01 72 / 7 25 78 80 oder per E-Mail an fp-stiftung-renningen@web.de. Der Eintritt ist frei, um Spenden für bedürftige Menschen, vor allem in der Ukraine, wird gebeten.

Strohgäu Leonberg Rutesheim Weil der Stadt Renningen Weissach Enzkreis-Gemeinden

Sonderthemen