Auktion in Rutesheim Wer will ein Feuerwehrauto?

Von
Dieses sogenannte Löschgruppenfahrzeug 8 hat ausgedient. Foto:  

Rutesheim - Ein eigenes Feuerwehrauto in der Garage stehen zu haben, ist doch ganz interessant – wenn auch ohne Blaulicht und feuerwehrtechnische Ausstattung. Die Stadt Rutesheim versteigert nämlich zwei gebrauchte Feuerwehrautos.

Die Auktion der beiden Löschgruppenfahrzeuge läuft noch bis zum 24. Mai und die Mindestgebote liegen bei 10 000 sowie 15 000 Euro. Sind die Autos gekauft, müssen das Martinshorn ausgebaut und sämtliche Schriftzüge sowie hoheitliche Zeichen – wie Türbeklebung, Wappen, Schriftzüge der Feuerwehr – entfernt werden. Dann steht der Gestaltung nach eigenem Geschmack nichts mehr im Wege.

Angeboten wird ein Löschgruppenfahrzeug Iveco Magirus Euro Fire, das sich seit 1994 im Einsatz der Freiwilligen Feuerwehr Rutesheim befand. Im Oktober 2020 wurde es außer Dienst gestellt, hat allerdings noch bis Mai 2022 Tüv.

So sieht das ausrangierte LSF 16 aus. Foto: Stadt Rutesheim

Das zweite angebotene Fahrzeug ist ebenfalls ein Löschgruppenfahrzeug Iveco Magirus Euro Fire, das die Feuerwehr Rutesheim seit 1995 nutzt und im Oktober 2020 außer Dienst gestellt hat. Bei diesem ist der Tüv abgelaufen. Beide Autos haben neun Sitzplätze in der Mannschaftskabine und knapp 20 000 Kilometer auf dem Zähler. Zudem sind die Einsätze nicht spurlos an ihnen vorbeigegangen, sodass sie Gebrauchsspuren und die eine oder andere Delle aufweisen.

Alle technischen Daten sowie Bilder der Autos gibt es auf den Auktionsseiten unter https://kurzelinks.de/LF86 und unter https://kurzelinks.de/LF1612

Für eine Besichtigung sollte ein Termin mit Thomas Duppel von der Freiwilligen Feuerwehr Rutesheim vereinbart werden (Telefon 01 72 / 3 54 73 69).

Die Fahrzeuge stehen derzeit im Eisengriffweg 5 (Kläranlage) in Rutesheim.

Strohgäu Leonberg Rutesheim Weil der Stadt Renningen Weissach Enzkreis-Gemeinden

Sonderthemen