American Football in Leonberg Die Saisonvorbereitung läuft

Von

Und auch die Saisonvorbereitung ist seit Anfang Oktober in Gang. Bei den Seniors gab es zum Auftakt einen Krafttest, im Anschluss leitete Hoyer die sogenannten Höllenwochen ein. Darin sollen die Spieler im Kraftausdauerbereich an und über ihre Grenzen getrieben werden, um das weiterhin bestehende physische und athletische Defizit im Vergleich zur Konkurrenz zu verringern.

Da der Kader in diesem Jahr früher vollständig war und der Fitnesszustand des Teams auf einem höheren Niveau ist, kann Hoyer diesmal schon eher mit dem Techniktraining beginnen und die Spielzüge vertiefen. Mit einem Kader von rund 70 Akteuren sieht sich Hoyer nach dem Aufstieg für die anstehende Saison in der Bezirksliga gerüstet. Mittelfristig kann er sich sogar die Meldung einer zweiten Mannschaft vorstellen, sollten die Alligators nicht bezüglich der Platz- und Trainerkapazitäten an ihre Grenzen stoßen. „Wir wollen dort weitermachen, wo wir aufgehört haben, und jedes Spiel gewinnen. In diesem Jahr sehe ich noch keine Grenze erreicht“, kündigt Hoyer an.

Taktik in Theorie und Praxis

In Testspielen gegen höherklassige Gegner will er mehr über das Leistungspotenzial seiner Mannschaft herausfinden: „Wir werden weiterhin aus unseren Möglichkeiten schöpfen und unsere Spieler nicht in ein Konzept pressen. Grundlagen wie die richtigen Laufwege, saubere Tackles und eine gute Deckung sind uns sehr wichtig. Außerdem wollen wir den Jungs das theoretische Wissen vermitteln, das sie brauchen, um das Spiel selbst zu verstehen und agieren zu können.“

Die Juniors stehen nach ihrem zweiten Aufstieg in Folge, der ihnen aufgrund von Abmeldungen anderer Vereine auch ohne Relegation gelang, vor einer großen Herausforderung. Nicht nur das hohe Niveau in der Regionalliga, der zweithöchsten Spielklasse im Jugend-Football, sondern auch der altersbedingte Abgang einiger Leistungsträger in den Aktivenbereich oder leistungsbedingt zu den Stuttgart Scorpions macht der U 19 zu schaffen. „Wir wollen den Umbruch schnellstmöglich schaffen, die Spieler weiterhin hochwertig ausbilden und eine ausgeglichene Bilanz erreichen“, nennt Hoyer die Ziele für das kommende Jahr. In der langen Sommerpause können die Alligators die Grundlagen für das Erreichen dieser Ziele legen.

Artikel bewerten
3
loading
Strohgäu Leonberg Rutesheim Weil der Stadt Renningen Weissach Enzkreis-Gemeinden

Sonderthemen