A8 bei Rutesheim Autobahn nach Lkw-Unfall gesperrt

Von
Der Lkw gerät ins Schlingern und durchbricht die Leitplanken. Foto: SDMG/ Dettenmeyer

Rutesheim - Auf der A8 hat es heute morgen zwischen Rutesheim und Leonberg einen heftigen Unfall gegeben. Die Autobahn ist derzeit gesperrt. Der Verkehr wird an der Anschlussstelle ausgeleitet und staut sich derzeit auf etwa zehn Kilometern. In der Gegenfahrtrichtung ist der linke Fahrstreifen nicht befahrbar. Hier staut sich der Verkehr auf sechs Kilometern, teilt die Polizei mit.

Laut Polizei war ein 54-jähriger Sattelzug-Fahrer, der tiefgekühlte Lebensmittel geladen hatte, gegen 4.50 Uhr in Fahrtrichtung Stuttgart unterwegs, als er aus bislang ungeklärter Ursache auf der rechten Spur ins Schlingern geriet, nach links von der Fahrbahn abkam und in die Mittelleitplanke prallte. Die Sattelzugmaschine durchbrach die Leitplanken, der Auflieger kippte um und liegt seither quer auf der Fahrbahn. Der verletzte Lkw-Fahrer wurde ins Krankenhaus gebracht.

Sperrungen dauern noch an

An der Unfallstelle sind neben der Polizei Einsatzkräfte der Feuerwehren aus Rutesheim und Leonberg, des Technischen Hilfswerks, der Autobahnmeisterei Ludwigsburg und der Straßenmeisterei Leonberg im Einsatz. Die Bergungsarbeiten, für die Kranfahrzeuge eingesetzt werden müssen, sind laufen. Die Räumung wird sich laut Polizei wohl noch bis in den Vormittag oder gar in den Nachmittag ziehen. Autofahrer werden gebeten, das Gebiet weiträumig zu umfahren. Die Umgehungsstraßen sind derzeit allerdings auch voll.

Strohgäu Leonberg Rutesheim Weil der Stadt Renningen Weissach Enzkreis-Gemeinden

Sonderthemen