80er-Revival in der Mode Darum trägt Herzogin Kate derzeit oft dasselbe wie Diana

Von
Zwischen diesen beiden Blümchenkleidern liegen 38 Jahre: Prinzessin Diana (links) im Jahr 1982 und Herzogin Kate 2020. Foto: Imago/AFP

Stuttgart - Die britischen Medien sind entzückt: „Herzogin Kate würdigt verstorbene Schwiegermutter – mit diesem Kleid“. So lauten derzeit häufig die Überschriften, wenn die Herzogin von Cambridge ein neues Outfit präsentiert. Dabei ist es eigentlich eher unwahrscheinlich, dass Kate und ihre Stylistin alte Fotos von Prinzessin Diana durchgehen und nach passenden Outfits suchen. Vielmehr halten sich die 80er weiterhin hartnäckig als Modetrend. Und modisch hat kaum jemand diese Ära stärker geprägt als die 1997 verstorbene Prinzessin von Wales.

Nach Monaten im Homeoffice im ländlichen Norfolk absolvierte Herzogin Kate vergangene Woche erstmals wieder einen Vor-Ort-Termin. In Framingham Earl besuchte die 38-Jährige ein Kinderhospiz. Dabei trug sie ein sommerliches Blümchenkleid mit V-Ausschnitt und Puffärmelchen – nicht unähnlich dem Outfit, dass Prinzessin Diana vor 38 Jahren an der Taufe ihres Sohnes Prinz William (heute Kates Ehemann) trug.

„Diana prägte den Stil dessen, was wir heute als ‚typisch 80er Jahre’ empfinden, entscheidend mit“, meint auch Maaike van Rijn, Kuratorin der Sammlungen Mode und Textil am Landesmuseum Stuttgart und Leiterin des Modemuseums im Schloss Ludwigsburg.

Lesen Sie auch: Herzogin Kates erschwinglichste Outfits

Die 80er Jahre sind in der Mode längst wieder da – dabei galten sie mit Karottenhosen, Schulterpolstern und Denim von Kopf bis Fuß lange als Fashion-Dekade, an die man sich höchstens mit leisem Grausen erinnerte.

Kate setzt den Revival-Trend allerdings sehr dezent ein – in Ballonseide oder mit extremen Schulterpolstern wird man die Herzogin von Cambridge bestimmt nicht sehen.

Strohgäu Leonberg Rutesheim Weil der Stadt Renningen Weissach Enzkreis-Gemeinden

Sonderthemen