Polizeibericht aus Weil der Stadt Hund mit Pfefferspray angegriffen

Von
Der 38-Jährige war mit seinem Hund unterwegs, als der Unbekannte angriff. Foto: Symbolbild/dpa

Böblingen - Ein Streit zwischen zwei Gassigängern ist am Montagnachmittag in Gewalt ausgeartet. Ein 38-Jähriger hatte seinen Hund um 15.30 Uhr zunächst in der Josef-Beyer-Straße in Weil der Stadt spazieren geführt. Dann folgte er dem Feldweg, überquerte die Würm und ging in Richtung Norden. Dort soll es zu einer Auseinandersetzung mit einem unbekannten Hundebesitzer gekommen sein, vermutlich weil das Tier des 38-Jährigen nicht angeleint war. In deren Verlauf soll der Unbekannte dem Hund des Opfers Pfefferspray ins Gesicht gesprüht haben, außerdem habe er den 38-Jährigen am Kopf gepackt und geschüttelt, heißt es.

Bei dem Angreifer soll es sich um einen etwa 50 bis 55 Jahre alten Mann mit kurzen, braunen Haaren und grau melierten Schläfen gehandelt haben. Er habe eine dunkle Outdoor-Jacke von Jack Wolfskin und eine dunkelblaue Hose getragen. Sein Hund könnte ein schwarzer Schnauzer gewesen sein. Hinweise nimmt die Polizei unter 0 70 33/5 27 70 entgegen.

 

 

 

Artikel bewerten
0
loading
Strohgäu Leonberg Rutesheim Weil der Stadt Renningen Weissach Enzkreis-Gemeinden
0

Kommentare

Artikel kommentieren

Kommentarregeln
  1. null