Von Renningen nach Rutesheim Große Resonanz bei der Fahrraddemo

Von
Bei der ersten Demofahrt ist richtig was los auf der Kreisstraße. Foto: Markus Hertel

Renningen/Rutesheim - Dreimal schon haben sich Radfahrer aus Rutesheim und Renningen tatkräftig für einen neuen Radweg zwischen Malmsheim und Perouse eingesetzt – und zwar durch die Teilnahme an der Fahrraddemo zwischen den beiden Ortsteilen. Der ADFC will die Tour so lange ausrichten, bis der gewünschte Radweg endlich kommt. Die nächste Fahrt ist am Freitag, 24. August.

„Beim ersten Mal waren wir knapp 60, bei der zweiten Fahrt knapp 70“, erzählt Hans-Joachim Jäckel, Sprecher des ADFC Renningen-Rutesheim-Magstadt mit Weil der Stadt. „Letzte Woche waren es 47.“ Die Teilnehmer kommen längst nicht nur aus dem ADFC, sagt Jäckel, viele seien einfach Leute, die von der Aktion gehört haben, „und die das gut finden“.

Mit Polizeischutz

Wie sich die Zahlen weiter entwickeln – schließlich soll die Fahrt bis auf Weiteres jede Woche stattfinden –, müsse man natürlich abwarten. „Ich bin mir schon im Klaren darüber, dass, wenn das Wetter schlechter wird, wir dann sicher nicht mehr 60 Teilnehmer dabeihaben werden.“ Mit der bisherigen Resonanz zeigt er sich aber zufrieden. Und nicht nur damit: „Ganz toll fand ich, wie das Landratsamt das Thema bearbeitet hat und wir sogar Polizeischutz hatten.“ Immerhin ist die Fahrraddemo als Demo angemeldet. Damit es bei einem so großen Korso nicht zu Konflikten mit Autofahrern kommt, passt die Polizei auf. „Die Autos, die dann hinter dem Polizeiauto und uns herfahren, finden das natürlich nicht so amüsant, das tut uns auch leid“, sagt Jäckel. Man wolle auf keinen Fall, dass Unmut zwischen den Verkehrsteilnehmern entsteht.

Als die Kreisstraße einst gebaut wurde, hat der Landkreis auf den Bau eines begleitenden Radwegs verzichtet. Als es um die Frage ging, ihn nachträglich einzurichten, entschied sich der Rutesheimer Gemeinderat dafür, der Renninger mehrheitlich dagegen, vor allem aus Umwelt- und Kostengründen. Politiker und Radler wollen mit ihren Freitagsdemos nun erreichen, dass der Radweg doch noch gebaut wird. Treffpunkt für das Protest-Radeln ist immer freitags um 18 Uhr beim Bosch-Kreisel in Malmsheim sowie um 18.15 Uhr beim Perouser Kreisel am Netto-Markt. Weitere Informationen erteilt Hans-Joachim Jäckel unter Telefon 0 71 59 / 4 17 15.

Artikel bewerten
10
loading
Strohgäu Leonberg Rutesheim Weil der Stadt Renningen Weissach Enzkreis-Gemeinden