Unfall auf der Autobahn Zwölf Kilometer Stau nach Zusammenstoß

Von
Nach dem Unfall entstand ein langer Stau. Foto: dpa-Zentralbild

Leonberg - Auf der A 8 zwischen der Ausfahrt Leonberg-West und dem Autobahndreieck Leonberg hat es am Dienstag gegen 10.20 Uhr heftig gekracht. Das Ergebnis: drei schwer Verletzte und ein Schaden in Höhe von etwa 35 000 Euro.

Während ein 53-jähriger Porsche-Fahrer den Verflechtungsstreifen ganz rechts befuhr, war ein 27 Jahre alter BMW-Fahrer gemeinsam mit seiner 22-jährigen Beifahrerin auf der mittleren Spur unterwegs. Nahezu zeitgleich wollten beide auf die rechte Fahrspur wechseln. Während der 27-Jährige nach rechts zog, fuhr der 53-Jährige nach links und in der Folge stießen die beide zusammen. Die junge Frau wurde eingeklemmt und musste von der Freiwilligen Feuerwehr Leonberg befreit werden. Alle drei Insassen verletzten sich schwer und wurden vom Rettungsdienst in Krankenhäuser gebracht. Während die Autos geborgen wurden, war die Autobahn zeitweise komplett gesperrt. Ab 12.25 Uhr konnten alle Fahrbahnen wieder frei gegeben werden. Es entstand ein bis zu zwölf Kilometer langer Rückstau.

Artikel bewerten
9
loading
Strohgäu Leonberg Rutesheim Weil der Stadt Renningen Weissach Enzkreis-Gemeinden
0

Kommentare

Artikel kommentieren

Kommentarregeln
  1. null