Unfall auf der A 8 bei Leonberg Fünf Autos prallen aufeinander

Von
Auf der A 8 bei Leonberg knallt es am Donnerstagmorgen heftig. Foto: dpa-Symbolbild

Leonberg - Auf der A 8 bei Leonberg hat es am Donnerstagmorgen einen Unfall mit fünf Auto gegeben. Eine 36-jährige Porsche-Fahrerin war um 8.45 Uhr zwischen der Anschlussstelle Leonberg-Ost und dem Autobahnkreuz Stuttgart in Richtung München unterwegs, als sie verkehrsbedingt auf der linken Spur bremsen musste. Die dahinter fahrenden Autos, der Mitsubishi einer 42-Jährigen und der VW eins 22-Jährigen, konnten noch rechtzeitig anhalten.

Eine 32-jährige VW-Fahrerin – die Polizei vermutet, dass sie zu schnell unterwegs war – konnte hinter den drei Autos nicht mehr rechtzeitig bremsen und fuhr dem 22-jährigen VW-Fahrer ins Wagenheck. Das Auto wurde durch die Wucht des Aufpralls auf den Mitsubishi und dieser wiederum auf den Porsche geschoben.

Im VW der 32-Jährigen löste der Airbag aus. Dadurch wurde sie vermutlich abgelenkt, ihr Wagen rollte wegen des Gefälles rückwärts, ohne dass sie bremste. Dabei prallte er auf das dahinter stehende Auto eines 57-Jährigen.

Bei dem Unfall wurden die 32-jährige Frau und der 22-jährige VW-Fahrer leicht verletzt. Den entstandenen Blechschaden schätzt die Polizei etwa 23 000 Euro. Drei der insgesamt fünf Autos waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. Während der Unfallaufnahme und Bergungsarbeiten war der linke Fahrstreifen bis etwa 10.15 Uhr gesperrt. Dadurch bildete sich ein Rückstau von mehreren Kilometern.

Artikel bewerten
13
loading
Strohgäu Leonberg Rutesheim Weil der Stadt Renningen Weissach Enzkreis-Gemeinden