Tischtennis TTG hat keine Mühe mit dem Schlusslicht

Von
Leonbergs Nummer eins, Pablo Zapata Cano, gewinnt im Einzel und Doppel. Foto: Andreas Gorr

Leonberg - In der Herren-Verbandsklasse Nord trennte sich die KSG Gerlingen von der SG Schorndorf mit einem 8:8. Das KSG-Doppel mit Jozsef Baranyi und Heinz Klingler gewann sein Spiel nach vier Sätzen gegen die Schorndorfer Gabor Szeker und Eren Aytan mit 18:16, 10:12, 11:4 und 11:6. Die beiden anderen Doppel holten sich die Schorndorfer Remhad Hasanovic/Etienne Schultz und Rene Butschler/Jörg Schultz. In den Einzeln war Gerlingen mit sieben Siegen wieder stärker: Scholl, Baranyi (2), Klingler, Beisswanger und Krause (2) entschieden ihre Spiele für sich. Das Schlussdoppel verloren Baranyi und Klingler dann jedoch in vier Sätzen mit 1:3, so dass die Gastgeber noch zum 8:8 kamen. Landesliga Gruppe 3, Männer

Gegen das Schlusslicht TTC Mühringen II kam der Tabellendritte TTG Leonberg/Eltingen zu einem souveränen 9:0. Alleine Jens Seidel musste im Einzel gegen den Mühringer Frank Bolanz über fünf Sätze gehen, um die Partie für sich zu entscheiden. Weitere Überraschungen blieben aus. Für Leonberg/Eltingen spielten Pablo Zapata Cano, Jens Seidel, Tobias Kiefer, Jürgen Kieser, Silvan Kurras und Felix Schappacher. Das Herrenteam der TTG belegt weiterhin Platz drei der Tabelle.

Die Spvgg Weil der Stadt musste sich zu Hause dem Tabellenersten VfL Herrenberg mit 6:9 geschlagen geben. Weil der Stadt belegt nach bislang 17 Begegnungen den fünften Rang der Tabelle. Nervenstark und ausdauernd zeigte sich Sven Wirth. Der Weil der Städter drehte sein Duell gegen Domenico Sanfilippo nach 0:2-Rückstand zum 3:2 (9:11, 7:11, 11:5, 11:6, 11:5). Gemeinsam mit Spvgg-Topmann Levente Szarka gewann Wirth sein Doppel in vier Durchgängen mit 11:7, 7:11, 11:4 und 11:9 gegen Max Hering und Philip Peters. Herrenberg dominierte dann aber vor allem die Einzel und holte somit den Zähler.

Landesliga Gruppe 1, Männer

Der TSV Korntal setzte sich bei der Spvgg Eschenau mit 9:5 durch. Die Korntaler legten eine 2:1-Führung in den Doppeln vor. Friedemann Wagner/Alexander Bauer gewannen mit 3:0, Magnus Langenstein/Andre Zimmermann mit 3:2. „Auferstanden von den Toten“, freute sich Mannschaftsführer Friedemann Wagner. Eine ausgeglichene Mannschaftsleistung sicherte nach der unerwarteten Niederlage gegen den TV Markgröningen nun die zwei Punkte. Auf Platz neun liegend macht sich das Korntaler Team noch Hoffnung auf den Relegationsrang, den mit zwei Pluspunkten mehr der TSV Niedernhall inne hat.

Artikel bewerten
0
loading
Strohgäu Leonberg Rutesheim Weil der Stadt Renningen Weissach Enzkreis-Gemeinden

Aktivitäten Enz-Murr

Tabelle Landesliga Württemberg 1

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Kommentarregeln
  1. null