Sportlerehrung Sportjahr 2017: Der Blick zurück lohnt sich

Von
  Foto: dpa

Leonberg - Die Stadthalle steht Kopf – zumindest aus der Sicht von Rodolfo Reyes. Der spanische Kopfstand-Artist, der mit seinen Füßen Dinge tut, die die meisten Menschen stehend mit ihren Händen nicht bewältigen, ist zu Gast bei der großen Sportlergala in der Leonberger Stadthalle am 8. März. Zusammen mit seiner Partnerin Terisa, die das alte Hula-Hoop-Spiel zu neuem Leben erweckt, zeigt er einen Teil seines Programms, mit dem er schon in Bangkok, Hong Kong, Monte Carlo und Paris aufgetreten ist.

Angesichts der Darbietungen der beiden Künstler steht möglicherweise auch das Publikum in der Stadthalle Kopf. Grund genug würde dafür aber auch schon die Zahl und Qualität der zu Ehrenden an diesem Abend bieten. In der Gemeinschaftsveranstaltung der Stadt Leonberg, der Kreissparkasse und unserer Zeitung werden einmal mehr Welt-, Europa- und Deutsche Meister ausgezeichnet.

Auszeichnungen für Jugend, Senioren und Aktive

Zum einen würdigt die Stadt Leonberg die Leistungen ihrer Sportler im vergangenen Jahr in den Kategorien Jugend, Senioren und Aktive. Die „Wiederholungstäter“ unter ihnen sind es gewohnt, Urkunden und Sachgeschenke aus den Händen von Bernhard Schuler entgegenzunehmen. Diesmal wird erstmals dessen Nachfolger Martin Kaufmann die Athleten auszeichnen. Er wird ordentlich zu tun bekommen. 42 Einzelsportler und 15 Mannschaften haben die Kriterien der Stadt im vergangenen Jahr erfüllt.

Darüber hinaus gilt es aber auch, die Sportler des Jahres 2017 zu küren. Die Leser unserer Zeitung haben – zum mittlerweile 21. Mal – fleißig abgestimmt. In der Kategorie Sportlerin waren die Verhältnisse schon früh geklärt. Bei den Sportlern hat ein starker Endspurt das Klassement noch einmal durcheinander gewirbelt. Wer am Ende wie viele Stimmen bekommen hat, wird bis zum 8. März streng unter Verschluss gehalten.

Jede Menge sportliche Großereignisse

In dem mit Großereignissen prall gefüllten Jahr liegen Handball-EM und Olympische Winterspiele hinter uns. Unmittelbar bevor stehen die Paralympics (ab 9. März), dann geht’s weiter mit der Eishockey-WM in Dänemark (4. bis 20. Mai), Fußball-Weltmeisterschaft in Russland (14. Juni bis 15. Juli) und Leichtathletik-EM in Berlin (7. bis 12. August). Bei aller Vorfreude auf diese Sport-Höhepunkte – der Blick zurück am 8. März lohnt sich.

Artikel bewerten
1
loading
Strohgäu Leonberg Rutesheim Weil der Stadt Renningen Weissach Enzkreis-Gemeinden

Aktivitäten Enz-Murr

Tabelle Landesliga Württemberg 1