Rutesheim - Ein Leichtverletzter und Sachschaden von rund 81 000 Euro sind die Bilanz eines Verkehrsunfalls, der sich am Montag gegen 22.40 Uhr auf der A 8 zwischen den Anschlussstellen Rutesheim und Leonberg-West ereignet hat. Ein 46 Jahre alter Renault-Fahrer fuhr auf der mittleren Fahrspur in Richtung München. Als er überholen wollte, übersah er wahrscheinlich aus Unachtsamkeit einen von hinten kommenden 30-jährigen VW-Fahrer auf der linken Fahrspur. Um einen Zusammenstoß mit dem Renault zu vermeiden, bremste der 30-Jährige massiv ab und wich nach rechts aus. Dabei stieß er mit einem 57-Jährigen zusammen, der mit einem Mercedes Sprinter auf der mittleren Spur unterwegs war. Durch den Zusammenstoß schleuderte der Sprinter nach links gegen den Renault, der daraufhin nach links gegen die Betonleitwand prallte. Anschließend schleuderte der VW nach rechts und stieß gegen die Leitplanken. Der VW-Fahrer wurde leicht verletzt und kam in ein Krankenhaus. Alle drei Fahrzeuge mussten abgeschleppt werden. Die rechte Fahrspur war bis etwa 1.30 Uhr gesperrt. Die Freiwillige Feuerwehr Rutesheim war mit zwei Fahrzeugen und elf Wehrleuten im Einsatz.