Rutesheim Ein Brand mitten in Rutesheim

Von
Verletzt wurde niemand bei dem Brand. Foto: privat

Rutesheim - Aus bislang ungeklärter Ursache geriet am Montagabend eine Scheune in der Flachter Straße in Rutesheim in Brand. Mehrere Anwohner hatten laut Polizei kurz vor 21 Uhr das Feuer in der Scheune gemeldet, die beim Eintreffen der alarmierten Feuerwehr bereits im Vollbrand stand. Während den Löscharbeiten mussten 32 Menschen aus den umliegenden Gebäuden evakuiert werden. Sie wurden vom Rettungsdienst auf dem Kirchplatz betreut.

Starke Hitzeentwicklung

Durch die starke Hitzeentwicklung wurden mehrere Fenster und Rollläden an den angrenzenden Gebäuden in Mitleidenschaft gezogen. Der Dachstuhl der Scheune wurde durch das Feuer komplett zerstört. Ersten Schätzungen zufolge beläuft sich der entstandene Sachschaden auf insgesamt rund 50 000 Euro. Die Anwohner konnten gegen 22.45 Uhr in ihre Wohnungen zurückkehren. Verletzt wurde niemand.

150 Feuerwehrleute aus Rutesheim, Leonberg, Renningen und anderen Orten waren im Einsatz, außerdem 25 Helfer vom DRK und zwei vom Technischen Hilfswerk. Das Feuer war schnell gelöscht. Doch hätte es auf andere Gebäude übergegriffen, wäre leicht ein Großbrand möglich gewesen. „Angesichts der direkten Wohnhäuser in unmittelbarer Nachbarschaft war dieser Brand nicht ganz ohne“, sagte Michael Jäger, der Einsatzleiter der Feuerwehr Rutesheim.

Die Ermittlungen zur Brandursache dauern an.

Fotostrecke
Artikel bewerten
20
loading
Strohgäu Leonberg Rutesheim Weil der Stadt Renningen Weissach Enzkreis-Gemeinden