Restmüllheizkraftwerk Böblingen Schadstoff-Grenzwerte werden meist deutlich unterschritten

Von

Vertragspartner:
Laut dem Wirtschaftsplan 2018 zahlt der Kreis Böblingen (Beteiligung 51,1 Prozent) 11,5 Millionen Euro und liefert dafür 71 500 Tonnen jährlich an. Der Kreis Calw (21,4 Prozent) entrichtet 4,8 Millionen Euro (Liefermenge 29 900 Tonnen). Die Stadt Stuttgart (17,9 Prozent) begleicht vier Millionen Euro für ein Lieferkontingent von 25 100 Tonnen und der Kreis Freudenstadt (9,6 Prozent) 2,2 Millionen Euro für 13 500 Tonnen Abfall.

Schadstoffwerte
: Sie sind für die zwei Öfen im Müllmeiler auf der Seite www.rbb.info (Technik und Daten/Messwerte) abzurufen. Am 2. Dezember um 14.30 Uhr wurden folgende Werte veröffentlicht: Kohlenmonoxid für den ersten Ofen 8,17 und für den zweiten Ofen 7,99 Milligramm pro Kubikmeter Luft (50 Milligramm gelten als Grenzwert), Chlorwasserstoff 0,23 und 0,26 (Grenzwert 10), Stickstoffdioxid 41,12 und 50 (Grenzwert 70), Schwefeldioxid 1,93 und null (Grenzwert 25) sowie Staub 0,51 und 0,11 (Grenzwert fünf).

Artikel bewerten
0
loading
Strohgäu Leonberg Rutesheim Weil der Stadt Renningen Weissach Enzkreis-Gemeinden
0

Kommentare

Artikel kommentieren

Kommentarregeln
  1. null