Radfahren in und um Renningen ADFC nimmt schmale Radwege aufs Korn

Von
Hans Jäckel (links) und Lothar Braun vom ADFC haben die Straßen und Radwege von Renningen fest im Blick – auch hier an der Magstadter Straße. Foto: factum/Bach

Renningen - Ortstermin an der Magstadter Straße auf Höhe des Parkplatzes am Friedhof. Hans-Joachim Jäckel und Lothar Braun zeigen auf den Radweg, der von Magstadt kommend zum schmalen Pfad wird. „Hier radelten im letzten Schuljahr 164 Schülerinnen und Schüler regelmäßig von Magstadt zum Renninger Schulzentrum“, erklärt Jäckel. Das Problem: Der ohnehin schmale Weg hört dort auf, die Jugendlichen müssen auf der Straße weiterfahren. Besser wäre es, und dafür setzen sich die beiden Mitglieder des ADFC, des Allgemeinen Deutschen Fahrradclub, Ortsgruppe Renningen-Rutesheim-Magstadt und Weil der Stadt, ein, wenn die Schüler auf der anderen Straßenseite einen sicheren Weg bekämen, auf dem sie über das Pfarrtor weiter bis in die Schulen radeln könnten. Das könne erst geschehen, wenn die Eigentumsverhältnisse der benötigten Grundstücke geklärt seien, so der aktuelle Informationsstand von Braun und Jäckel.

Dieser neuralgische Punkt, der wohl so schnell nicht entschärft werden kann, ist nur einer von mehreren in den beiden Stadtteilen, die sie im Blick haben, wenn es um weitere Verbesserungen für die Radler geht. Bei der 7. Radverkehrsschau im Frühjahr, an der auch der Bürgermeister Wolfgang Faißt und der Stadtbaumeister Hartmut Marx teilnahmen, zeigten die organisierten Radler, wo es weiteren Verbesserungsbedarf in Renningen und Malmsheim gibt.

Umlaufsperren sind gefährlich

So führen sie etwa die sogenannten Umlaufsperren auf den Radwegen an, beispielsweise entlang der Nord-Süd-Straße. Diese seien nicht nur unnötig, sondern sogar gefährlich und sollten entfernt werden, meinen die Radler. Gleiches gelte etwa an der Kreuzung Drosselweg/Bahnhofsträßle in Malmsheim. Dort sollte vielmehr ein Spiegel angebracht werden, um den kreuzenden Verkehr rechtzeitig zu sehen.

Auch relativ schmale Radwege, wie etwa der von Renningen nach Rutesheim entlang der Kreisstraße, nehmen sie aufs Korn, oder die vielen Wurzelaufbrüche auf dem Radweg westlich entlang der Rutesheimer Straße bis zum Ortsausgang.

Artikel bewerten
5
loading
Strohgäu Leonberg Rutesheim Weil der Stadt Renningen Weissach Enzkreis-Gemeinden