Polizeibericht aus Weil der Stadt Immer wieder Vandalismus

Von
Wer hat den oder die Täter beobachtet? Foto: dpa

Weil der Stadt - Bereits seit Anfang März diesen Jahres haben Vandalen auf dem Gelände eines ehemaligen Baustoffhandels in der Althengstetter Straße ihr Unwesen getrieben. Zwischen dem 8. März und dem 25. März drangen die Täter erstmals in eine der großen, leer stehenden Lagerhallen auf dem Gelände ein. In der Halle legten sie im Gebäude vorgefundene Styroporplatten aufeinander und zündeten sie an. Anschließend löschten sie die Flammen mit einem Feuerlöscher aus der Halle.

Zwischen dem 3. Mai und 4. Juni schlugen sie dann in einer Lagerhalle Teile der Holzschiebetür heraus und drangen durch die entstandene Lücke in das leer stehende Gebäude ein. Schon in den darauffolgenden Tagen suchten sie die Örtlichkeit erneut auf. Am 5. Juni oder 6. Juni wurden an einer weiteren Lagerhalle wieder Teile einer Holzschiebetür herausgeschlagen. Die Täter stiegen in den Raum ein und beschädigten außerdem zwei Zwischentüren massiv mittels einer Axt und eines Steines. Die Höhe des angerichteten Gesamtschadens beläuft sich auf eine vierstellige Summe. Vermutlich dürfte es sich bei den Tätern jeweils um Kinder oder Jugendliche gehandelt haben.

Hinweise nimmt die Polizei Weil der Stadt unter 0 70 33 / 5 27 70 entgegen.

Artikel bewerten
4
loading
Strohgäu Leonberg Rutesheim Weil der Stadt Renningen Weissach Enzkreis-Gemeinden