Rutesheim - In eine missliche Lage hat sich ein 27 Jahre alter Ford-Fahrer am Dienstag gegen 7.20 Uhr gebracht, als er in der Bahnhofstraße in Rutesheim-Heugweg bereits beim Einsteigen in sein Fahrzeug die Handbremse löste. Zunächst bemerkte er nicht, dass sich der Ford in Bewegung setzte und gegen einen links daneben geparkten VW prallte. Dabei wurde sein linkes Bein zwischen Tür und Schweller eingeklemmt, sodass er sich nicht mehr selbstständig befreien konnte. Erst der Feuerwehr gelang es, den Ford zurückzuschieben und den 27-Jährigen zu befreien. Er wurde vom Rettungsdienst zur Behandlung in ein Krankenhaus gebracht. An den beiden Fahrzeugen entstand ein Schaden in Höhe von 2500 Euro.