Leonberg - Am Montag gegen 21 Uhr war ein 39-Jähriger VW-Fahrer auf der Bundesstraße 295 von der Autobahnauffahrt Leonberg-West kommend in Richtung Weil der Stadt unterwegs. Während der Fahrt fiel der 39-Jährige auf, weil er Schlangenlinien fuhr. Zudem beschleunigte er immer wieder ruckartig und bremste sein Fahrzeug dann wieder abrupt und ohne erkennbaren Grund ab. Als er auf Höhe Renningen einen vor ihm fahrenden Mercedes überholte, kam ihm im Gegenverkehr ein Lastwagen entgegen. Trotz Warnzeichen anderer Verkehrsteilnehmer setzte der VW-Fahrer den Überholvorgang fort und scherte nur sehr knapp vor dem Lkw wieder auf seine Fahrspur ein. Glücklicherweise kam es zu keinem Unfall. In Weil der Stadt konnte das Auto durch die alarmierte Polizei gestoppt werden. Vermutlich war der 39-Jährige alkoholisiert und stand zudem unter der Beeinflussung von Betäubungsmitteln. Die Beamten beschlagnahmten seinen Führerschein. Er muss mit einer Anzeige wegen Gefährdung des Straßenverkehrs rechnen. Die Leonberger Polizei, Telefon 0 71 52 / 60 50, bittet insbesondere den Lkw-Fahrer und den Mercedes-Fahrer sowie weitere Zeugen, die die Fahrweise beobachtet haben, sich zu melden.