Hubschrauber über Maichingen Großeinsatz wegen einer Kuh auf dem Garagendach

Von
Ungewöhnlicher Anblick: Am Dienstagmorgen stand in Maichingen (Landkreis Böblingen) eine Kuh auf einem Garagendach in der Herrenberger Straße. Foto: SDMG

Maichingen - In Maichingen hat eine Kuh, die auf einem Garagendach in der Herrenberger Straße stand, am Dienstagmorgen einen Hubschraubereinsatz ausgelöst. Inzwischen wurde die Kuh betäubt und liegt schlafend am Boden. Leicht war das allerdings nicht: Vier Ärzte, Betäubungsgewehre und Betäubungsmittel, das eigentlich für drei Bullen gereicht hätte, brauchte es, bis das aufgeregte Tier zur Ruhe kam.

Im halbbetäubten Zustand sprang die Kuh noch vom Garagendach, bevor sie ihre Kräfte endgültig verließen und sie sich im Garten schlafen legte. Jetzt ist die Werksfeuerwehr des Daimlerwerks in Sindelfingen mit einem Spezialkran angerückt, um das Tier aus dem Garten zu transportieren und wieder nach Hause zu bringen. Die Bergung des Tieres dauert an.

Die Kuh brach mit ihrem Kälbchen aus

Das 600 Kilogramm schwere Tier gehört einem Bauern im Ort und war am Dienstagmorgen um 8 Uhr mit ihrem Kalb ausgebrochen. Das Kälbchen konnte bald wieder angefangen und zurück zum Bauernhof gebracht werden. Die Kuh spazierte währenddessen weiter durch den Ort, alle Einfangversuche blieben erfolglos. Schließlich kletterte sie über eine Aufschüttung am hinteren Bereich der Garage in der Herrenberger Straße auf das Dach.

Fotostrecke
Artikel bewerten
4
loading
Strohgäu Leonberg Rutesheim Weil der Stadt Renningen Weissach Enzkreis-Gemeinden